Schuetzenverein
Seeste e.V.

 

Internet:
www.schuetzenverein-seeste.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   
   

   

Herzlich Willkommen

 


IVZ vom 03.08.2021 von Heinrich Weßling

 

Verein plant einen Seester-Abend im September

Seester Schützen ehren ihre Jubilare

 

In den drei Gruppen wurden am Sonntag auch die Sieger ermittelt. In der Gruppe 2 siegte Horst Hakmann mit 96,8 Ringen, Gruppe 1 gewann Stefan Stiegemeyer mit 98,1 Ringen, und in der Gruppe 3 siegte Ralf Hilsmann mit 94,7 Ringen. Fotos: Heinrich Weßling

 

Die Ehrung der Jubilare nahmen Vorsitzender Jürgen Munsberg un ein Stellvertreter Horst Hakmann vor

 

„Wir wollten es nicht auf die lange Bank schieben. Unsere Schützenvereinsjubilare sollten gebührend geehrt werden“, verkündete der Vorsitzende des Schützenvereins Seeste, Jürgen Munsberg, beim monatlichen Schießwettbewerb am Sonntagnachmittag. Und das Wetter hatte den Schützen für dieses Vorhaben in die Karten gespielt.

Einige Jubilare konnten zwar gesundheitsbedingt nicht an dieser Feier teilnehmen. „Die werden wir in den nächsten Tagen besuchen und ihnen die Urkunden bringen“, versprach Munsberg.

Zu den Jubilaren aus dem Jahr 2020 gehört Otto Koopmann, der seit 65 Jahren Mitglied beim Schützenverein ist. Der Urseester, der 1979 mit seiner Frau Ingrid auf dem Thron saß, ließ kaum ein Schützenfest aus. Er erinnerte sich: „Vor 42 Jahren haben wir hier noch in einem Zelt gefeiert, bevor das Schützenhaus erweitert wurde.“

Zu den ältesten Jubilaren 2021 zählt Werner Sievert, der ebenfalls 65 Jahre zum Verein gehört. Sievert habe sich in der Vereinsarbeit sehr verdient gemacht, lobte Munsberg den Schützenbruder. Für 70 Jahre Vereinstreue wurde der 87-jährige Heinz Plümer geehrt. Plümer war ein aktiver Schützenbruder und hat sich handwerklich mit eingebracht, als der Schießstand aufgebaut und erweitert wurde.

„Hoffentlich können wir uns bald wieder hier treffen und gemeinsam klönen“, sprach Munsberg wohl auch allen anderen Schützenbrüdern aus der Seele. Geplant ist dafür ein Seester-Abend. Der Termin soll als Ersatz für den Rübenballtermin am 18. September sein. Was gemacht wird, wie der Abend aussehen und gestaltet werden kann, „werden wir von der dann aktuellen Coronaschutzverordnung abhängig machen“, sagte Munsberg. Eingeladen sind dann alle Freunde und Gönner des Vereins.

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. Aktuell zählt der Schützenverein 126 Mitglieder. Wohl nicht nur der Vorstand hofft, dass im nächsten Jahr wieder alle gewohnten Aktivitäten stattfinden können. Schon jetzt treffen sich die Schützenbrüder monatlich zum Vergleichsschießen. In den drei Gruppen wurden am Sonntag auch die Sieger des Monats ermittelt. In der Gruppe 2 siegte Horst Hakmann mit 96,8 Ringen, in der Gruppe 1 gewann Stefan Stiegemeyer mit 98,1 Ringen, und in der Gruppe 3 sicherte Ralf Hilsmann mit 94,7 Ringen den 1. Platz.

Die Sieger erhielten Pokale. Wer fünfmal hintereinander den Pokal und siebenmal insgesamt den Monatspokal gewinnt, kann ihn zu Hause in sein Regal stellen.


Jubilare 2020:


25 Jahre: Jens Hoge, Stefan Stiegemeyer

40 Jahre: Hartmut Hischemöller, Uwe Danebrock

50 Jahre: Hans Diepen, Horst Plümer, Dr. Claus Reyer

65 Jahre: Otto Koopmann



Jubilare 2021:



25 Jahre: Karl-Heinz Grewe, Carsten Hövelbernd, Rainer Schmidt, Rainer Wesselmann

40 Jahre: Jürgen Munsberg

65 Jahre: Werner Sievert

70 Jahre: Heinz Plümer

 


WN vom 09.07.2017 von Heinrich Weßling

Galerie unter "Bilder 2017"

„Seeste liegt in Dölemeyers Händen“

 

Die Dölemeyers regieren (von links): Bedienter Steffen Dölemeyer, das Ehrenpaart Bianca und Klaus Dölemeyer, das Königspaar Ute und Ulrich Dölemeyer sowie Vorsitzender Jürgen Munsberg. Im Hintergrund die Damenriege des Vereins, die den Ehrentanz mit ihren grün-weißen Bändern Schmückten. 65 Jahre Mitglied sind Helmut Frehmeyer (Mitte) und Fritz Hackmann (nicht) auf dem Foto. Für seine 50-jährige Treue zum Verein zeichnete Vorsitzender Jürgen Munsberg Günter Bögel (links) aus. Foto: Heinrich Weßling

 

„Seeste liegt Jahr dieses in Dölemeyers Händen.“ Mit dieser Feststellung hat der Vorsitzende des Schützenvereins Jürgen Munsberg bei der Proklamation wohl den Nagel auf den Kopf getroffen. Denn Regentschaft und Hofstaat sind reine Familiensache.

Ute Dölmeyer hatte am Donnerstagabend – wie berichtet – das Königsschießen für sich entschieden und Herwig Munsberg nun abgelöst. Ihr Mann Ulrich ist Prinzgemahl. Vor vier Jahren regierten die beiden schon einmal. Seinerzeit hatte allerdings Ulrich Dölemeyer die Königskette umgehängt bekommen.

Sein Bruder Klaus und dessen Frau Bianca bilden dieses Jahr das Ehrenpaar. Für das i-Tüpfelchen der Regentschaft sorgte Sohn Steffen, der den Eltern als Bedienter zur Seite steht.

Dass Ute Dölemeyer Königin ist, wird auch ihre Schüler in Rheine freuen. „Am Montag gibt es Hausaufgabenfrei“, kündigte die Lehrerin zur Feier des Tages an, und dass sie den Kindern natürlich erzähle, wie schön es ist, einmal Königin in Seeste zu sein.

Dass die 52-Jährige eine gute Schützin ist, weiß in Seeste jeder. Ihr Mann und sie gehören zu den aktiven Schützen in der Schießgruppe. Die neue Königin engagiert sich auch sonst im Verein, denn sie ist Schriftführerin im Vorstand. Ulrich Dölemeyer ist als 1. Oberst nicht weniger aktiv. Klaus und Bianca Dölemeyer bringen sich jedes Jahr ein, wenn es um die Kinderbelustigung geht. In diesem Jahr waren sie natürlich an der Organisation des Kinderschützenfestes und Familiennachmittages beteiligt, der erstmals stattfand.

 

Foto: Heinrich Weßling

 

Im Rahmen der Proklamation wurden auch die Jubilare geehrt. „Ich hoffe, dass ich auch so lange im Verein bleibe“, meinte Vorsitzender Jürgen Munsberg, als er Helmut Frehmeyer zu dessen 65-jähriger Mitgliedschaft gratulierte. Fritz Hackmann gehört dem Verein ebenfalls seit 65 Jahren an, Urkunde und Glückwünsche nahm stellvertretend Sohn Horst entgegen. Günter Bögel wurde für seine 50-jährige Treue zum Schützenverein Seeste geehrt, Klaus Reiher ist 25 Jahre dabei.

Das Schützenwesen in Seeste erlebe einen Aufschwung, sagte Munsberg. Am Samstag passte alles: das Wetter, die Stimmung und auch die Besucherresonanz. Unter den Gästen weilten auch viele Schützen aus den Nachbarvereinen.

Der Lotter Bürgermeister Rainer Lammers machte dem Verein und dem neuen Königspaar ebenfalls seine Aufwartung. Die Westerkappelner Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer hatte indes einen eher ungewohnten Auftritt. Sie spielte – in blauer Jacke und kurzem Rock – in den Reihen des Spielmannszugs Velpe mit.

 

Kinderschützenfest

Spannendes Wettschießen

 

Bilden den neuen Kinderhofstaat: Helene Freese, Frederik Spieker, Lukas Maug und Greta Große-Heitmeyer (von links). Foto: Araann Christoph

 

Neue Königin der Seester Kinderschützen ist Greta Große-Heitemeyer.

Bei strahlendem Wetter hat der Schützenverein Seeste am vergangenen Sonntag seinen neuen Kinderhofstaat gegrüßt. Bei einem spannenden Wettschießen haben sich die neuen Majestäten und das neue Ehrenpaar gegen ihre zehn Kontrahenten durchgesetzt und regieren nun.

Neue Kinderschützenkönigin ist Greta Große-Heitmeyer mit 24,7 getroffenen Ringen geworden. Mit 26,4 Punkten hat sich Lukas Maug zum neuen Kinderschützenkönig geschossen. Ehrenpaar sind in diesem Jahr Helene Freese mit 15,9 Ringen und Frederik Spieker mit 22,7 Punkten geworden.

Neben dem Schießwettbewerb gab es noch weitere Aktionen für Kinder wie etwa eine Hüpfburg, Dosenwerfen oder das beliebte Kinderkarussell.

Nach der Proklamation galt es für die jungen Majestäten, viele glückwünschende Hände zu schütteln und sich danach wieder den bunten Festlichkeiten zu widmen.

Vereinsvorsitzender Jürgen Munsberg zeigt sich zufrieden mit dem Schützenfest und der großen Zahl der Gäste. Das gute Wetter lockte viele Besucher jeden Alters zum Schützenhaus Seeste. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Seester „Harmonikas“.


IVZ vom 29.05.2017 von Frank Klausmeyer

 

Vereinsmeisterschaften

Jürgen Munsberg und Elke Hackmann Vereinsmeister

 

Die besten Schützinnen und Schützen wurden mit Pokalen und Blumen ausgezeichnet. Foto: privat.

 

Die Seester Schützen haben jetzt ihre Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Dabei ging es wieder um viele Pokale.

Bei den aktiven Schützen sicherte sich Jürgen Munsberg mit 100,4 Ringen den Sieg. Dieter Stiegemeyer (98,6) und Norbert Lange (98,4) schafften es aufs Treppchen.

Bei den passiven Mitgliedern wurde Herbert Mennewisch mit 92,8 Ringen Vereinsmeister vor Christian Cizelsky (89,0) und Hajo Leyschulte (86,4).

Pokalsieger wurde Stefan Stiegemeyer mit 51,0 Ringen. Das Glücksschießen um den Königspokal gewann Jürgen Munsberg mit 53 Ringen. In der Jahreswertung der Männer liegen nun Jürgen Munsberg (Gruppe 1) mit 1498,1 Ringen, Friedhelm Freese (Gruppe 2) mit 1470,0) und Horst Hakmann (Gruppe 3) mit 1414,0 Ringen vorne.

Bei den Damen wurde Elke Hackmann Vereinsmeisterin mit 99,5 Ringen vor Carina Siegel (97,4) und Christel Mennewisch (95,1). Den Jubiläumspokal gewann ebenfalls Elke Hackmann mit 50,4 Ringen.

In der Jahreswertung der Damen liegt Annegret Munsberg mit 593,6 Ringen vor Elke Hackmann (586,2) und Christel Mennewisch (581,7)

 

 

.