Open menu
   

   

IVZ vom 12.01.2023

 

13 Neuaufnahmen im Jahr 2022

Jahreshauptversammlung 2023

 

Der Vorstand des Schützenvereins Obermetten (v.l.): Udo Etgeton (2. Vorsitzrender), Steffen Kenning (2. Kassierer),
Dominic Turkowski (neuer Fahnenträger), Heiko Pötter (2. Schriftführer), Mario Brömstrup (1. Vorsitzender),
Jan Hendrik Helmig (neuer Fahnenträger). | Foto: Schützenverein

 

Nach Corona und gelungenen Jubiläumsfeierlichkeiten in 2022 hat sich der Schützenevrein jetzt wieder zur einer ganz „normalen“ Jahreshauptversammlung getroffen. Gleich zu Beginn hatte der Vorsitzende Mario Brömstrup eine gute Nachricht.

Nachdem die Versammlungen des Schützenvereins Obermetten zuletzt größtenteils die Planungen für das Jubiläum (100 Jahre) beinhalteten, begrüßte der Vorsitzende Mario Brömstrup die knapp 40 Mitglieder im Obermettener Vereinsheim zu einer Jahreshauptversammlung mit den üblichen Regularien. Gleich zu Beginn wartete er mit einer positiven Nachricht auf: Im Jahr 2022 nahm der Schützenverein 13 neue Mitglieder auf. Damit ist die Gesamtzahl auf 117 Schützenbrüder gestiegen.

Der stellvertretende Vorsitzende Udo Etgeton blickte auf ein ereignisreiches Schützenjahr 2022 zurück, wobei natürlich die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen im Vordergrund standen. Die Obermettener hatten wieder Lust zu feiern. Das belegten die Teilnehmerzahlen bei den einzelnen Veranstaltungen, teilt der Verein in einer Presseinformation mit.

Norbert Twiehaus und Friedrich Tiemann standen nicht mehr für das Amt des Fahnenträgers zur Verfügung. Beide hatten diesen Posten 50 Jahre inne und somit den Schützenverein auf hunderten von Veranstaltungen begleitet. Diesen Posten bekleiden in Zukunft Dominic Turkowski und Jan- Hendrik Helmig.

Drei Mitglieder feiern 2023 ein Jubiläum. So ist der amtierende Schützenkönig Günter Speckemeyer seit 40 Jahren im Verein. Der stellvertretende Schriftführer Heiko Pötter und Michael Puke können auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken.

Nachdem der Verein sein Schützenfest im vergangenen Jahr jubiläumsbedingt auf zwei Wochenenden verteilen musste, kehrt er jetzt wieder zum gewohnten Ablauf zurück. Am Mittwoch, 17. Mai, findet das Königsschießen mit anschließendem Königsball und der Mobildisco „Funlight“ statt. Die Königsproklamation ist dann traditionell für den Himmelfahrtstag vorgesehen. Begleitet werden die Schützen wieder vom Blasorchester Rodde. Anschließend bittet die Partyband „Rainbow“ zum Tanz.

Das Menschenkicker-Turnier erfährt am 19. Mai eine weitere Auflage. Nach der Siegerehrung darf bei DJ Karsten auf der Ein-Euro-Party getanzt werden. Zum dritten Mal präsentiert die holländische Band „Q5 New Style“ am Samstag, 20. Mai, ihre Show.

Weitere Termine wurden bekannt gegeben: 3. März Preisdoppelkopf; 31. März Müllsammelaktion; 6. April Ostereierschießen; 17. Juni Schützenfest Metten, 8. Juli Abrechnungsversammlung, 12. August Schützenfest Altschafberg, 26. August Weggenessen für die Damen und Schützenfest-Nachfeier, 2. September Gemeindeschützenfest, 21. Oktober Vereinsmeisterschaft, 19. November Gedenkfeier Volkstrauertag.

Auch die Schützenvereine müssen mit den ständig steigenden Kosten leben. So wurde der seit der Euro-Umstellung im Jahre 2002 bestehende Mitgliedsbeitrag von jährlich 40 Euro auf 45 Euro erhöht. Gefühlt handele es sich aber gar nicht um eine Erhöhung, so der Verein. Denn seit einigen Jahren hatten die Schützen jährlich einen Obolus von fünf Euro für die Jubiläumsfeier gezahlt.

Einstimmig beschlossen die Schützen, dass am Himmelfahrtstag nur noch der neue König von den Mitgliedern ausgeholt wird. Bisher marschierten die Schützen vor der Proklamation zunächst zum alten König und anschließend zur amtierenden Majestät.