Schützengemeinschaft
Westerkappeln

 

Internet:
www.sg-westerkappeln.de

 

 

   
   

WN vom 04.09.2016 von Heinrich Weßling

 

Gemeindeschützenfest

Herwig Munsberg übernimmt Kette

 

In Amt und Würden: Neuer Gemeindeschützenkönig ist Herwig Munsberg (vordere Reihe, 3. von links) vom Schützenverein Seeste. Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer (2. von rechts) lobte den Gemeinschaftssinn der Kameraden. Daniel Bollmann (1. von links) vom Schützenverein Altschafberg gewann das Einzelschießen. Foto: Heinrich Weßling

 

Westerkappeln hat einen neuen Gemeindeschützenkönig: Herwig Munsberg vom Schützenverein Seeste ist seit Samstagabend in Amt und Würden.

Paukenschlag beim Gemeindeschützenfest Westerkappeln: Der Schützenverein Seeste räumte alles ab – mit Herwig Munsberg (50,8 Ringe) stellt der Verein den neuen Gemeindeschützenkönig. Außerdem holten die Grünröcke aus der Bauernschaft den Gemeindepokal sowie den Bürgermeisterpokal nach Hause. Den zweiten Platz erreichte Kim Krämer vom Schützenverein Metten mit 49 Ringen. Dritter wurde Daniel Bollmann vom Schützenverein Altschafberg mit 46,3 Ringen. Titelverteidiger Ost- und Westerbeck ging leer aus.

Zur feierlichen Proklamation und anschließendem Gemeindeschützenfest hatten die Schützenvereine am Samstagabend in den Saal von „Cord’s Catering“ in Velpe eingeladen. Gerd Hövelbernd, Vorsitzender der Schützengemeinschaft, begrüßte rund 150 Gäste. Darunter Munsbergs Vorgänger Uwe Garsetz aus Velpe, Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer, Heimatschützenkönigin Heike Pieper sowie die amtierenden Könige.

Große-Heitmeyer übernahm die Siegerehrung. Sie war voll des Lobes – nicht nur für die Leistungen der aktiven Schützen, sondern auch für die gelebte Gemeinschaft. „Ihr seid das stille Rückgrat in der Gemeinde.“ Die Schützen erfüllten überdies eine soziale Funktion und erwiesen ich als Säule des Gemeinwesens. „Somit tragen sie zur Identität der Gemeinde bei“, sagte Große-Heitmeyer.

Im Wettkampf um den Bürgermeisterpokal siegten die Seester Kameraden mit 231,7 Ringen. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Gabelin (231,5 Ringe) und Düte (231,2 Ringe).

Beim Gemeindepokalschießen lagen die Seester Schützen mit 385,9 Ringen ebenfalls vorne. Platz zwei ging an die Kameraden aus Düte (384,4 Ringe) vor dem Gabelin-Team, das 379.6 Ringe schoss.

Das Rundenschießen, das bereits am Freitagabend ausgetragen wurde, entschied Seeste 2 mit 393,1 Ringen für sich. Für den Wettbewerb hatten sich vier Mannschaften qualifiziert: Neben Seeste 2 waren die Gabeliner Schützen sowie die Mannschaften aus Metten und Düte am Start. Die Siegerehrung für das Rundenschießen übernahm Hans-Jürgen Schemme aus Velpe.

Beste Einzelschützen wurden Daniel Bollmann vom Schützenverein Altschafberg (51,1 Ringe) sowie Heiner Hillemeyer und Vanessa Grafe-Erfmann vom Schützenverein Gabelin, die beide jeweils 50,8 Ringe schossen.