Open menu
   

   

WN vom 04.09.2022 von Brigitte Striehn

 

 Andreas Cord ist der neue Gemeindeschützenkönig

 „Herzklopfen-Schießen“ und Schützenparty

 

Andreas Cord (vorn Mitte) freute sich mit den anderen Meisterschaftsgewinnern
und den Vorstandsmitgliedern über die Ehrung. | Foto: Brigitte Striehn

 

„Herzklopfen-Schießen“ und Schützenparty: Im „Langenbrücker Hof“, dem Vereinslokal des Schützenvereins Metten, ist jetzt wieder das Gemeindeschützenfest gefeiert worden. Die Mettener räumten dabei die wichtigsten Mannschaftspokale ab. Der neue Gemeindeschützenschützenkönig kommt allerdings aus Düte.

Im gerade wieder neu eröffneten „Langenbrücker Hof“ begrüßte die Wirtin Swetlana Heidt am Samstagabend eine muntere Schützengesellschaft zur Proklamation des Schützenkönigs aller acht Vereine von Westerkappeln sowie zur Überreichung von Pokalen und Urkunden. Der erste Vorsitzende Holger Lagemann begrüßte dazu etwa 80 Gäste. „Es sieht schön aus, wenn die Majestäten hier einmarschieren“, erklärte er unter dem Beifall der Besucher. Er sandte Grüße an den amtierenden König Julian Landwehr, der aus gutem Grund nicht teilnehmen konnte: er befindet sich gerade auf Hochzeitsreise. Lagemanns Dank galt dem Schützenverein Metten für die reibungslose Organisation des Schießwettbewerbs. „Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf Scheibe“, erläuterte Schießwart Daniel Bollmann.
 
Rainer Echterhoff, zweiter stellvertretender Bürgermeister von Westerkappeln, überbrachte das Grußwort der Bürgermeisterin. „Das Gemeindeschützenfest ist einer der Höhepunkte in unserem Ort“, betonte er. Schützen müssten Zivilcourage zeigen, könnten sich aber auch auf den Zusammenhalt in der Gemeinschaft verlassen. Neben der Ermittlung des Gemeindekönigs wurden in den vergangenen Monaten weitere Turniere und Wettbewerbe ausgerichtet, deren Sieger ebenfalls geehrt wurden. Der Schützenverein Metten räumte sowohl den Gemeinde- als auch den Bürgermeisterpokal ab. Zudem ging er als Sieger aus dem Rundenschießen, der Meisterschaft aller Westerkappelner Vereine, hervor. Florian Maug vom Schützenverein Seeste ist der beste Einzelschütze.

 

Der erste Vorsitzende Holger Lagemann, Schießwart Daniel Bollmann, der stellvertretende Bürgermeister Rainer Echterhoff
und Geschäftsführer Friedrich Ebke (v.l.) nahmen die Proklamation des Gemeindekönigs und die Ehrungen vor.
Foto: Brigitte Striehn

 

Einen Riesenbeifall erhielt Andreas Cord vom Schützenverein Düte, den Holger Lagemann und Geschäftsführer Friedrich Ebke zum Gemeindekönig des Jahres 2022 proklamierten. 49,4 Ringe standen für ihn zu Buche. Nachdem er die Vereinskette seinem Vizekönig übergestreift hatte, trägt er nun stolz die Königskette der Schützengemeinschaft Westerkappeln und ist somit der Regent über die gesamte Schützengemeinde. „Aber die Königswürde ist nicht nur Spaß“, stellte danach der Vorsitzende augenzwinkernd fest und bat Andreas Cord und seine Partnerin Susanne Wöstmann zum Ehrentanz auf das Parkett. Die anderen Majestäten folgten ihm und füllten die Tanzfläche. Nach den offiziellen Amtshandlungen lud ein Discjockey die Gäste mit Schlagern, Partymusik oder rockigen Klängen zum Tanz ein. Swetlana Heidt und ihr Team versorgten die Gesellschaft mit Essen und Getränken und freuten sich über das fröhliche Treiben.

 

 

Andreas Cord vom Schützenverein Düte ist der neue Gemeindekönig von Westerkappeln. | Foto: Brigiitte Striehn

 

Gemeindekönig:
1. Andreas Cord (Schützenverein Düte)
2. Alexander Neff (Schützenverein Altschafberg)
3. Florian Tietmeyer (Schützenverein Metten)
4. Frank Hindersmann (Schützenverein Gabelin)
5. Jannis Hillemeyer (Schützenverein Velpe)
6. Frank Diekmann (Schützenverein Westerbeck)
7. Heiko Winkler (Schützenverein Seeste)
 
Günter Speckemeyer vom Schützenverein Obermetten konnte nicht teilnehmen.
 
Gemeindepokal:
1. Metten (291,9 Ringe)
2. Velpe (287),9 Ringe)
3. Düte (286,9 Ringe)

Bürgermeisterpokal:
1. Metten (175,6 Ringe)
2. Seeste (175,2 Ringe)
3. Düte (173,8) Ringe
 
Beste Einzelschützen:
Florian Maug (Seeste, 50,8 Ringe)
Henning Maug (Seeste, 50,8 Ringe)
Heike Görtemöller (Düte, 50,5 Ringe)

Im Finale des Rundenschießens setzte sich der Schützenverein Metten gegen Velpe 1 mit 399,0 zu 393,1 Ringen durch.