IVZ vom 10.08.2022

 

Schützen sorgen für Aufsehen

Fest auf dem Knoblauchsberg

 

Der Thron der Bürgerschützen ließ sich am Wochenende auf dem Knoblauchsberg feiern. Foto: Bürgerschützen

 

Der Knoblauchsberg lebt wieder auf. Gebührend feierte der Bürgerschützenverein Tecklenburg von 1786 am Samstag seine neuen Majestäten Stelios und Sigrid Katsarou im Rahmen eines wunderschönen Schützenfestes und kehrte damit zu seinen Wurzeln zurück. Bei Livemusik, herrlichem Wetter und toller Stimmung gelang ein rauschendes Fest, teilen die Bürgerschützen mit.

Zuvor hatten die Schützen das Königspaar und den Hofstaat ausgeholt. Gemeinsam ging es zunächst über den Marktplatz, bevor der Festplatz auf dem Knoblauchsberg angesteuert wurde. Begleitet wurden die Schützen durch die „Bocketaler“.

Weiter unter Schützenfest 2022

 


 

23. Juli 2022

 

Stelios Katsarou ist neuer König

 

Die neuen Majestäten mit König Stelios Katsarou (3.v.l.). Foto: BSV Tecklenburg

 

In den letzten zwei Jahren konnten die Bürgerschützen coronabedingt kein Schützenfest feiern und auch kein Königsschießen austragen. Daher wurde das diesjährige Schießen mit Spannung und großer Vorfreude erwartet. Das Wetter spielte mit und es entwickelte sich ein spannender Wettkampf.

Am Samstagabend gab der 1. Vorsitzende Christian Holt unter tosendem Beifall der Bürgerschützen die Entscheidung bekannt.

Stelios Katsarou ist der neue König der Bürgerschützen in Tecklenburg. Königin an seiner Seite ist seine Frau Sigrid Katsarou.
Jungschützenkönig wurde Carlo Weniger. Beim ebenfalls am Samstag im Rahmen des Kinderschützenfestes ausgetragenen Kinderkönigsschießen wurde Hanna Bardelmeier Kinderkönigin.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde auf dem Knoblauchsberg gefeiert.

 


 

IVZ vom 06.04.2022

 


Mit Alice Duwendag zum ersten Mal eine Frau im Vorstand

Jahreshauptversammlung

 

(v.l.) Christian Holt mit den neuen Vorstandsmitgliedern Daniel Bardelmeier, Alice Duwendag und Jörg Bardelmeier

 

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte haben die Bürgerschützen ein weibliches Vorstandsmitglied. Alice Duwendag ist für die Finanzen zuständig.  Das ist ein Ergebnis der Jahreshauptversammlung, zu der der 1. Vorsitzende Christian Holt die Mitglieder im Hotel „Drei Kronen“ begrüßt hatte.

Nach einer kurzen Ansprache wurde der in den letzten Jahren verstorbenen Mitglieder gedacht. Im Anschluss daran resümierte der 2. Schriftführer Thomas Moritz die Schützenjahre 2020 und 2021, in denen Pandemiebedingt nur wenige Aktivitäten durchgeführt werden konnten. Ihm folgte der Kassenbericht, diesmal vorgetragen durch den 1. Vorsitzenden.

Weiter unter Versammlung 2022

 


 

IVZ vom 12.03.2022

 

Zum 29. Mal treffen sich die Könige der Bürgerschützen

20 Majestäten geben sich die Ehre

 

Die Teilnehmer des 29. Königstreffens (in Klammern das Königsjahr) der Bürgerschützen Tecklenburg:
(sitzend von links): Klaus Holthaus (1996), Christiane Böhm-Sander (2017), Heinz-Arno Prigge (1992), Siegfried Merle (1987);
(stehend von links): Martin Winkler (1985), Volker Heukamp (1991), Michael Friedrich (1973 + 1998), Wolfgang Moritz (2011),
Klaus Völker (2000), Werner Harlinghausen (2010), Friedhelm Sander (2001), Thomas Moritz (2016), Daniel Bardelmeier (2015),
Heinrich Frickenstein-Klinge (1997), Timo Bardelmeier (2019), Christian Holt (2012), André Wohnfurter (2014), Volker Schmidt (2004), Steffen Westphal (2009), Wilhelm Kienemann (1982).
Es fehlten: Manfred Donothek (1977), Michael Schäfer (amtierender König), Jörg Bardelmeier (2005), Horst Günter Moritz (2006), Bärbel Schürmann (2008), Michael Schürmann (2007).

 

Den Neustart des Vereinslebens sehnen  auch die Bürgerschützen Tecklenburg von 1786 herbei. Ein Anfang wurde mit dem traditionellen Treffen der noch lebenden Königinnen und Könige gemacht. Von 28 trafen sich jetzt 20 im Hotel „Drei Kronen“. Normalerweise findet es immer am Dreikönigstag am 6. Januar statt. Das war im vergangenen und auch in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. So wurde die 29. Auflage um einige Wochen verschoben. Beim gemütlichen Beisammensein wurde natürlich in Erinnerungen gekramt. „Wir freuen uns immer wieder über die gute Resonanz“, bemerkte Organisator Heinz-Arno Prigge.