IVZ vom 05.06.2018 von Francis Kroll

 

Harmonische Feiermit König Olaf Kerssen

 

Die Throngesellschaft rund um das Regentenpaar Dagmar und Olaf Kerssen.
Foto: Gernot Gierschner

Der Bürgerschützenverein Brochterbeck 1846 feiert König Olaf Kerssen.

Mit seinem Königsschuss tritt er in die Fußstapfen seines Vaters Werner, der 1974 Regent war. Dem neuen König steht als Königin seine Frau Dagmar zur Seite. Den Hofstaat komplettieren Margarete und Josef Windoffer, Corinna und Stefan Bäumer, Sabine und Axel Braungart, Kerstin und Jörg Drees, Andrea und Jens Windoffer, Karin und Michael Voss sowie Sonja und Torsten Pagenkopf.

Das Schützenfest begann am Samstag mit dem Preisschießen am Scheibenstand. Dem folgte am Abend die Tequila-Party im Festzelt.

Am Sonntag traten die Schützen um 13 Uhr bei Vereinswirt Heukamp an und marschierten zum Ausholen des ersten Vorsitzenden Klaus Ventker und des noch amtierenden Königs Josef Windoffer. Anschließend wetteiferten die Schützen um den Königstitel. Einen weiteren Höhepunkt des Tages bildete nach der Proklamation der Festball.

Nach kurzer Nacht hieß es am Montag um 15 Uhr Antreten auf dem Dorfplatz mit anschließender großer Feier im Schützenzelt. Es wurden die Abordnungen verschiedener befreundeter Vereine begrüßt und Ehrungen vorgenommen.
Pfarrer Paul Kodannur, Seelsorger der Gemeinde St. Peter und Paul, mahnte in seinem Grußwort scherzhaft zum Maßhalten und wünschte allen Gästen einen klaren Kopf für den kommenden Arbeitstag. Bürgermeister Streit hob die erfreulicherweise weiter steigenden Mitgliederzahlen des Bürgerschützenvereins hervor und – ganz Lokalpolitiker – erwähnte er darüber hinaus die Pläne der Stadt, mit zwei neuen Baugebieten diese Entwicklung weiter forcieren zu wollen.

Traditionell endete das Fest mit dem Königsball im Zelt auf dem Dorfplatz.


IVZ vom 23.06.2018 von Alfons Voß

 

Kindergarten-Sommerschützenfest


Till Normann schießt den Vogel ab

 

Da strahlen sie, die großen und kleinen Majestäten. Beim Kindergarten-Sommerschützenfest in Brochterbeck zeigte der Nachwuchs sein Können. Foto: Alfons Voß

Nun steht auch das letzte Schützenkönigspaar für dieses Jahr in Brochterbeck fest: Till Nordmann und Johanna Wischmeyer holten sich die Kronen.

Jung und Alt hatten sich im Garten des Pfarrhauses eingefunden. Im Schatten der Bäume waren alle gespannt, wer den Vogel von der Stange holt. Aber zunächst wurden die Gäste begrüßt. Zu ihnen gehörten das Königspaar des Bürgerschützenvereins, Dagmar und Olaf Kerssen, und das Königspaar Jenny und Maik Ottenhues vom Schützenverein Lienen-Niederdorf (alle aktive Kindergarteneltern) mit dem Jungkönigspaar Julian Schulte-Laggenbeck und Laura Michael.

Auch Pater Paul Kodannur, der zum erste Mal das Kindergarten-Sommerschützenfest mitmachte, wurde willkommen geheißen.

Dann ging es los. Mit der Fahne voran gingen die Jungen zum Vogelwerfen. Sie machten es spannend. Erst im sechsten Durchgang warf Till Normann den Vogel ab. Mit „Horrido“ und großem Applaus erhielt er die Königskrone und die Schützenkette vom Vorjahreskönig Mathis Horstschräer.

Dann stellten sich auch die Mädchen auf und warfen nach dem Vogel. In der fünften Runde erzielte Fahnenträgerin Johanna Wischmeyer den entscheidenden Treffer. Vorjahreskönigin Frieda Poerschke überreichte ihr die Schärpe und einen Blumenstrauß.

Mit einem Umzug im bunte geschmückten Bollerwagen rund um die Kirche ging es zum Schulhof, wo alles aufgebaut war für Spiel und Spaß sowie eine Erfrischung und Stärkung nach dem spannenden Wettbewerb.

Der Spiele-Parcours lockte Jung und Alt. Bei gutem Wetter blieben die Gäste gern eine Weile. Sie genossen den Sommer und das große Unterhaltungs-Angebot, das vom Team des Familienzentrums liebevoll erstellt worden war.