Open menu
   

IVZ vom 28.08.2022

 

Gemeinde hat erstmals eine Kaiserin

Wettstreit der Schützenkönige und -königinnen

 

Sie feiern mit der neuen Kaiserin Vanessa Bäumer (vorne, r.): Hubert Rechtien (vorne, v.l.), Barbara Pohlmann, Melanie Brinker, Martha Attermeyer, und (hinten, v.l.) Peter Vos, Tim Bosse, Leo Veerkamp, Richard Riedel und Martin Stermann. Riedel und Bäumer waren die Mannschaftsführer der jeweils siegreichen Mannschaften und holten den Pokal ab. | Foto: Heinrich Weßling

Sieben Schützenköniginnen und -könige aus der Gemeinde Recke traten zum Kaiserschießen an. Beim 325. Schuss fiel der Vogel nahe dem Rathaus. Die neue Kaiserin heißt Vanessa Bäumer.

Vanessa Bäumer heißt die neue Kaiserin der Gemeinde Recke. Mit dem 325. Schuss fiel am Samstag gegen 17.24 Uhr der Vogel nahe dem Rathaus. Teilgenommen an diesem Schießwettbewerb hatten die Majestäten und Vizemajestäten aus diesem Jahr. Insgesamt stellten sich fünf Schützenschwestern und zwei Schützenbrüder dem Wettbewerb. Den ersten Schuss gab Karl-Josef Laumann ab, den zweiten der amtierende Kaiser Christian Kaupel.

Das Kaiserfest in der Gemeinde Recke ist neu aufgestellt. Im Rahmen des Schützenfestes der vier Vereine, Langenacker, Espel, Steinbeck und Obersteinbeck, hatte es sich in den vergangenen 44 Jahren so eingebürgert, dass in jedem Jahr ein neuer Verein Gastgeber und Ausrichter des Kaiserschießens ist. Es traten immer die Majestäten der Vorjahre an. Nun ist es durch den späteren Termin aber möglich, die Kaiser aus dem aktuellen Jahr zu ermitteln. Der erste Kaiser der Gemeinde Recke war Franz Ostendorf (1978) vom BSV Steinbeck. Der damalige Vorsitzende des BSV Steinbeck, Franz Neyer, hatte Ostendorf zum Kaiser erkoren, da er schon dreimal die Königswürde beim BSV Steinbeck erlangt hatte. Aus dieser Idee entstand dann das jährliche Kaiserschießen aller Vereine. Durch Umstände, wie zuletzt Corona, konnten bisher nur 41 Kaiser gekürt werden. Dabei stellten der BSV Langenacker und BSV Espel mit jeweils 14 Kaisern die meisten Majestäten.

Christian Kaupel vom BSV Langenacker hatte es sogar geschafft, zweimal die Kaiserwürde zu erringen – im Frühjahr 2022 und bereits 2013. Ebenfalls zweimal waren Klaus Bäumer (BSV Langenacker, 2018 und 1993) und Matthias Veerkamp (BSV Zumwalde, 2001 und 2019) Kaiser. In diesem Jahr war es besonders, dass neben zwei Schützenbrüdern auch fünf Schützenschwestern an den Start gingen. Und erstmalig in der Schützengeschichte gewann auch eine Frau. „Ich war schon ein wenig überrascht. Damit habe ich nicht gerechnet. Aber ich freue mich umso mehr, als erste Frau diesen Titel tragen zu dürfen“, sagte Bäumer.

Im Gemeindepokal Damen Einzel gab es folgende Ergebnisse: 1. Martha Attermeyer, Langenacker 49,0 Ringe, 2. Melanie Brinker Steinbeck, 48.1 Ringe, 3. Barbara Pohlmann, Langenacker, 48,1 Ringe. Bei Punktgleichheit zählt die Zehnerwertung. Die Einzelplaketten überreichte Martin Stermann vom Heimatschützenbund. Die Ergebnisse wurden per Lasergewehr im Rathaus ermittelt. Teilnehmen konnte jeder Bürger der Gemeinde. Insgesamt bewarben sich 64 Teilnehmer um Plaketten und Pokale. Bei den Herren siegte Leo Veerkamp aus Steinbeck mit 50,2 Ringen vor Hubert Rechtien (Langenacker) mit 50,1 Ringen und Tim Bosse (ebenfalls 50,1 Ringe). Bei der Mannschaftswertungen siegte bei den Damen Langenacker mit 233,4 Ringen vor Steinbeck mit 186,0 Ringen. Platz drei ging an Obersteinbeck mit 163,3 Ringen. Bei den Herren waren es auch die Herren aus Langenacker, die mit 243,1 Ringen vorn lagen. Den zweiten Platz holte Steinbeck mit 238,2 Ringen, dritter ist Espel mit 233,9 Ringen.

 

Quelle: ivz-aktuell.tv