Open menu
   

   

IVZ vom 23.10.2017 von Heinrich Weßling

Der Kaiser gewinnt auch den Gemeindepokal

Jens Oelgemöller vom BSV Zumwalde erfolgreich

 

Erfolgreiche Schützen (v.l.): Matthias Ostendorf (2. Platz Herren), Richard Riedel (Vorsitzender BSV Langenacker), Ulla Esselmann (2. Platz Frauen), die Erstplatzierten Jens Oelgemöller und Anne Lüxmann, Martin Lukassen (3. Platz Herren), Matthias Veerkamp (4. Platz Herren), Bürgermeister Eckhard Kellermeier und Martin Stermann (Kreisheimatschützenbund). Foto: Heinrich Weßling

Der Sieger im Herreneinzelwettbewerb des Gemeindepokalschießens heißt Jens Oelgemöller vom BSV Zumwalde. Mit 50,5 Ringen setzte er sich deutlich durch vor Matthias Ostendorf vom BSV Langenacker mit 49,3 Ringen.

Damit war der Schütze erfolgreich, der schon das jüngste Kaiserschießen im Mai gewann. Außerdem folgte Jens Oelgemöller seinem Vereinskameraden Rainer Heukamp, der im letzten Jahr als bester Einzelschütze gekürt worden war.Rang drei ging an Martin Lukassen (BSV Espel) mit 49,2 Ringen, Platz vier an Matthias Veerkamp vom BSV Zumwalde (49,0) vor Leo Veerkamp (BSV Steinbeck) mit 48,5 Ringen.

Bei den Damen siegte Anne Lüxmann (51,6 Ringe), vor Ulla Esselmann (49,1) und Brigitte Pielage (48,1) – alle vom BSV Langenacker. Dahinter: Kathrin Schindler vom BSV Espel (48,0) und Nicole Garmann vom BSV Steinbeck (47,5). Titelverteidigerin Kristina Lukassen, die in den vergangenen Jahren schon einige Male diesen Wettbewerb gewann, konnte sich nicht im Finale durchsetzen.

Beim Mannschaftswettbewerb war der Einlauf wie folgt bei den Herren: 1. Platz Langenacker mit 490,0 Ringen; Rang zwei Espel, 484,8 Ringe; 3. Platz Steinbeck, 482,0 Ringe; Platz 4 Zumwalde mit 447,3 Ringen vor SV Püttenbeck mit 427,2 Ringen.

Beim Mannschaftswettbewerb der Damen beendeten die Teams wie folgt den Wettbewerb: 1. Platz Langenacker, 243,7 Ringe; 2. Platz Espel, 236,2 Ringe; 3. Platz Steinbeck, 215,7 Ringe; 4. Platz Püttenbeck mit 156,0 Ringen. Zumwalde stellte keine Mannschaft.

Bürgermeister Eckhard Kellermeier sprach bei der Siegerehrung von einem spannenden Finale. Sieger und Platzierte im Einzelwettbewerb wurden am Samstagnachmittag ermittelt. Die Mannschaftssieger standen schon seit einigen Wochen fest.

Der Rathauschef gratulierte im Namen der Gemeinde, Martin Stermann für den Heimatschützenbund. Beide überreichten den Platzierten die entsprechenden Pokale und Orden. „Dass der BSV Langenacker seit Jahren eine feste Größe und große Macht beim Pokalschießen ist, steht außer Frage. Oder lag es wieder am Heimvorteil?“, fragte der Bürgermeister in die Runde.