Bürgerschützenverein
"Zur grünen Heide"
Recke-Langenacker e.V.


Internet:
bsv-recke-langenacker.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   
   

   

IVZ vom 03.05.2017 von Heinrich Weßling

Treffen der Generationen

Schützenfest

Ernst Kamp war vor 60 Jahren Schützenkönig beim BSV Langenacker. Das hob der Vorsitzende Richard Riedel (l.) beim Schützenfest hervor. Foto: Heinrich Weßling

Schützenfest des BSV Langenacker: Werner Riedel holte sich mit 29,2 Ringen die Königswürde. Am Wochenende regierte er mit seiner Frau Doris und dem Vizekönigspaar Klaus und Gisela Bäumer die BSV-Schützenbrüder.

Einmalig in der 66-jährigen Vereinsgeschichte des BSV Langenacker ist das Jubiläum von Ernst Kamp. Zusammen mit seiner Frau Clementine und dem Vizekönigspaar Leo und Elisabeth Schürbrock regierten alle vor 60 Jahren. Das hob der Vorsitzende Richard Riedel beim Schützenfest beim Vereinswirt Neumeister-Waerder am Wochenende hervor. Ernst Kamp, noch aktiver Schützenbruder, stand am Sonntag in Reih und Glied, als das amtierende Königspaar die Ehrenformation abschritt.

Vor einer Woche wurden die Weichen für das Schützenfest gestellt. Werner Riedel, Bruder des Vorsitzenden, legte gleich die Messlatte recht hoch. Mit 29,2 Ringen wurde er König. Am Wochenende regierte er mit seiner Frau Doris und dem Vizekönigspaar Klaus und Gisela Bäumer die BSV-Schützenbrüder. „Es war mir ein Herzenswunsch“, so der neue König über seine Amtsübernahme. Denn die Majestäten hatten bereits vor 25 Jahren in umgekehrter Reihenfolge auf dem Langenacker regiert. Lakai ist wie vor 25 Jahren Edwin Kampmeyer. Werner Riedel, der auf dem Dickenberg wohnt, ist aktives Mitglied beim Spielmannszug Langenacker und in der Schießgruppe „Kimme und Korn“ dabei.

Zahlreiche Mitglieder aus den Nachbargemeinden hatten ihre aktiven Majestäten beim Kaiserschießen unterstützt und anschließend noch ein paar Stunden am Schützenfest teilgenommen. Unter den Gästen konnte Riedel auch Bürgermeister Eckard Kellermeier und die Majestäten der Nachbarvereine begrüßen.

ivz-aktuell.tv

In seiner Festrede, die unter dem Motto „Heimat, Gemeinschaft und Verantwortung“ stand, stellte Riedel fest: „Der Heimat die Liebe, die Treue dem Brauch, so dachten die Väter, so denken wir auch. Dieser Vers stammt von einem unbekannten Verfasser, der mich auf dieses Motto brachte. Das Gefühl von Heimat ist kein ‚Ich-Gefühl‘, sondern ein ‚Wir-Gefühl‘!“ Nachbarschaften, Freundschaften und Bekanntschaften sollte man pflegen und außerdem bereit sein, öffentliche Belange mitzugestalten, sich ehrenamtlich engagieren und dabei Aufgaben in Vereinen übernehmen, appellierte der Vorsitzende.

Der Schützenverein gedachte auch seiner verstorbenen Kameraden und legte einen Kranz am Recker Ehrenmal nieder.

Jugendkönigin wurde Lena Stricker mit 31,0 Ringen. Auf Platz zwei landete Nele Jasper-Bruns mit 30,1 Ringen. Der dritte Platz ging an Björne Kleingers mit 29,8 Ringen. Sophie Jasper-Bruns (29,7 Ringe) und Linus Große-Sundrup (28,9 Ringe) landeten auf vier und fünf. Insgesamt stellten sich zehn Nachwuchsschützen des BSV Langenacker dem Jugend-Wettbewerb.

Bilder: Heinrich Weßling

  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40