Bürgerschützenverein
Zumwalde e.V.


Internet:
bsv-zumwalde.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   
   

   

IVZ vom 19.11.2019 von Heinrich Weßling

 

BSV-Jubiläum 2024 soll schon bald auf die Tagesordnung

Hauptversammlung bei den Zumwalde-Bürgerschützen

 

August Meiners wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft vom
BSV-Vorsitzenden Maik Glasmeier (r.) ausgezeichnet.
Foto: Heinrich Weßling

 

Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag hat der BSV Zumwalde schon einmal weit in die Zukunft geschaut. In 2024 feiert der Verein sein 75-jähriges Bestehen. „Gedanken, wie das Fest aussehen kann oder sollte, wollen wir im kommenden Jahr zusammentragen und auf der nächsten Jahreshauptversammlung einen Festausschuss bilden“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Andre Schmiemann.

Der aktuelle Mitgliederstand liegt bei 356. 15 neue Mitglieder kamen in diesem Jahr hinzu. Der neue Schützenfestplatz soll weiter ausgebaut werden. Der Vorstand wurde von den über 60 Anwesenden beauftragt, für 2020 einen geeigneten Platz für den Schießstand zu finden. Am bisherigen Schießstand stehen Eichen, sodass der Eichenprozessionsspinner (EPS) für Probleme sorgte. Zudem solle das Gelände demnächst als Wildgehege genutzt werden. Der BSV-Vorstand bestätigte, dass bereits Gespräche mit der Gemeinde laufen.

Den Kassenbericht stellte Marc Veerkamp vor. Wegen vieler Neuanschaffungen und Reparaturen fiel er eher durchwachsen aus. „Erhebliche einmalige Kosten für die Restaurierung der Königsketten sowie Reparaturen am Schießstand. Wir konnten einiges aus unseren Rücklagen finanzieren“, erklärte Veerkamp.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Andre Schmiemann (2. Vorsitzender) und Matthias Veerkamp (Geschäftsführer) bestätigt. Josef Klostermann schied als Beisitzer aus. Sein Nachfolger ist Ralf Stockmann. Dieter Hagemann schied nach 13 Jahren als erster Fahnenträger aus. Jens Oelgemöller wurde als neuer erster Fahnenträger gewählt.

Das zweitägige Schützenfest 2020 soll mit Live-Band und im Zelt mit begehbarer Terrasse an der ehemaligen Grundschule gefeiert werden. Als neuer Festwirt konnte Josef Grüter-Ostendorf begrüßt werden. Beim ausscheidenden Festwirt Georg Weßling bedankte sich der BSV „für fünf erfolgreiche Jahre“. Auf Vorschlag des Vorstandes stimmte die Versammlung einer Beitragsanhebung von 24 auf 30 Euro zu. „Damit wollen wir die gestiegenen Kosten abfangen und eine Rücklage für das Jubiläumsjahr bilden“, erklärte der Vorstand.

Folgende langjährige Mitglieder wurden geehrt:

70 Jahre: Heinz Trame, Ewald Meß, Karl Baar, Heinz Jürgens

50 Jahre: Alfons Rottstegge, August Meiners, August Strotmann, Helmut Visse

40 Jahre: Michael Falk, Alfred Aulkemeier, Berthold Nieland, Manfred Oelgemöller, Aloys Placke jun., Walter Pruß, Josef Riehemann, Robert Schröer, Peter Thode

25 Jahre: Franz Aulkemeyer, Andre Pieper, Horst Reppenhagen, Jürgen Schröder, Bernhard Vocks.