Recke HTML Espel  


 

Bürgerschützenverein
Espel e.V.


Internet:
www.bsvespel.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

   
   

Herzlich Willkommen beim BSV Espel

"Schau aufs Ziel, sprich nicht viel", mit diesem Wahlspruch auf die Vereinsfahne von 1926 könnten junge Männer aus ESPEL am 04. Mai 1920 die Gründungsversammlung einberufen haben. Der junge Verein feierte dann am 18. Juli 1920 sein Stiftungsfest bei Strübbe im Dorf.


IVZ vom 04.06.2018 von Heinrich Weßling

Martin Stermann regiert in Espel

Bürgerschützen feiern bei bestem Wetter

Hofstaat und Gewinner

Freuten sich über ein gelungenes Fest: (v.l.) Kinderkönig Louis Farwig, Oberst Mathias Mausolf, Vizekönigspaar Barbara und Raimund Giese, Königspaar Marita und Martin Stermann, Vorsitzender Ludwig Gerweler und die Kinderkönigin Greta Rählmann mit den Fahnenträgern des Vereins. Foto: Heinrich Weßling

Martin Stermann heißt der neue König der Espeler Bürgerschützen. Er wurde am Sonntagabend im großen Finale des 98. Schützenfestes der Espeler gekürt.

Zu seiner Königin wählte Stermann seine Frau Marita. Die Königswürde ist für das Paar nicht ganz neu: Schon vor 25 Jahren standen sie für ein Jahr den Espeler Schützen vor.

„Damals haben wir auf dem Zelt gefeiert, heute draußen in den wunderschönen Anlagen des Vereinswirtes“, sagte der Klärwärtermeister der Gemeinde Recke. Als Vizekönigspaar fungierten Raimund und Barbara Giese. Alle vier hatte in einem spannenden Wettkampf am Donnerstag um die Königswürde gerungen. Mit dem 647. Schuss fiel der Vogel bei Martin Stermann von der Stange.

Drei Tage Spaß, Unterhaltung bei bestem Wetter in den Anlagen des Festwirtes Forstmann liegen hinter den Schützenbrüdern und ihren Gästen. Petrus hat es gut mit ihnen gemeint, da waren sich die Organisatoren des Festes sicher.

Quelle: ivz-aktuell.tv

Festredner Oberst Matthias Mausolf war am Donnerstag in großer Spannung und ohne Erwartungshaltung zum Schießstand gekommen. „Bekommen wir heute einen König, und was macht das Wetter?“, war die zentrale Frage. Am Ende freute sich der Oberst wie alle anderen über ein gelungenes Fest.

„In diesem Jahr werden wir wieder von zwei Schützenbrüdern in grüner Jacke regiert“, so Mausolf. „Und Schützenbruder Martin hatte zum Abholen des Königs eigens eine neue Gladbach- Fahne aufgehängt. Die alte Fahne mit den zwei Sternen hätte besser gepasst, denn schließlich proklamieren wir dich heute zum zweiten Mal“, wandte sich Mausolf an die neue Majestät.

Am Donnerstag wurden gleichzeitig der Kinderschützenkönig und der Jugendpokal ausgeschossen. Beim Jugendpokal belegte Louis Farwig mit 42,3 Ringen den dritten Platz. Der zweite Platz ging am Mathis Lange mit 42,9 Ringen, Platz 1 an Insa Maag mit 45,7 Ringen. Neue Kinderkönigin mit 41,2 Ringen wurde Greta Rählmann. Als Vizekinderkönig mit 28,6 Ringen regierte mit ihr Louis Farwig.

Zum Finale nach der Ehrung lobte Matthias Mausolf die Nachbarn des neuen Königs, die mit viel Elan und Herzblut einen wunderschönen Bogen gezaubert hatten. Sein Dank galt allen Organisatoren, Vereinsfunktionären, den alten Majestäten und dem Festwirtpaar Forstmann. Dass der BSV, der in zwei Jahren sein 100-jähriges Bestehen feiert, weiterhin blüht und gedeiht, zeigte auch eine Vielzahl von Anmeldungen während der Schützenfesttage, so Mausolf.

Aus der Vereinschronik König vor 25 Jahren: Martin und Martia Stermann, Vizekönigspaar Werner und Cornelia Dühnen. Vor 50 Jahren: Robert und Hedwig Alkemeyer mit Heinrich und Mathilde Kötting.

Am kommenden Wochenende findet das Heimatschützenfest in Hörstel statt. Daran wollen auch die Espeler teilnehmen.


IVZ vom 05.03.2018 von Heinrich Weßling

Jahreshauptversammlung

Mit einem Augen Richtung 100.

Martin Stermann (Gold), Raimund Giese (Silber), Matthias Gerweler (Bronze), und Alexander Ruwe (Gold, v.l.) wurden von Oberst Matthias Mausolf (2.v.l.) für ihre Leistungen auf dem Schießstand beim Kordel- und Plakettenschießen geehrt. Foto: Heinrich Weßling

Der BSV Espel schielt mit einem Auge schon auf den großen runden Geburtstag: 100 Jahre Schützenverein. Im Jahre 2020 ist es soweit. Dann möchte der Verein sein großes Jubiläum feiern. Planungen und Ideen, wie der Schützenverein sein großes Fest begehen kann, gibt es schon. „Zelt, Kommersabend, Gastvereine, große Zeltparty am Samstag und am Sonntag Umzug, Kaiserschießen und Ehrungen; vielleicht gestalten wir auch ein Altkönigschießen, wozu wir alle noch lebenden Könige des Vereins zu einem lockeren Wettstreit einladen, um den Jahrhundertkönig zu ermitteln, sagte Vorsitzender Ludwig Gerweler anlässlich der Jahreshauptversammlung am Samstag.

Ansonsten war es eine harmonische ruhige Versammlung. Ehrungen für die besten Schützen auf dem Schießstand wurden mit Kordeln und Plaketten ausgezeichnet. In Gold erhielten Martin Lukassen, Alexander Ruwe, Tim Bosse, Kristina Lukassen und Martin Stermann ihre Auszeichnung, in Silber Raimund Giese und in Bronze Matthias Gerweler. Die Ehrung nahm Oberst Matthias Mausolf vor.

Beim Jahresrückblick durch Philipp Bosse, wurde zahlreiche Aktivitäten des Vereins in Erinnerung gebracht. Raimund Giese berichtete in Vertretung von Schießwart Martin Lukassen, dass der BSV im letzten Jahr sehr gut Schießergebnisse vorzeigte. So wurde bei den Damen- und Herren Mannschaften jeweils der 2. Platz beim Gemeindepokalschießen erreicht.

Bei den Wahlen zum Vorstand schied nach 14-jähriger Tätigkeit als Kassierer Raimund Giese aus. Das Amt übernimmt die amtierende Königin des Vereins Anja Dühnen. Als stellvertretender Schriftführer wurde Achim Wullkotte bestätigt.