Schützenverein
Nierenburg-Nordhausen e.V.


Internet:
www.svnierenburg-nordhausen.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   
   

   

IVZ vom 18.12.2018

Frank Brinkmann bester Schütze

 

Die Pokale und Preise überreichte der Vorsitzende der Bürgerschützen Nierenburg-Nordhausen Erich Schneiders (stehend, r.) gemeinsam mit Schießwart Wolfgang Blaszczyk (sitzend, 2.v.r.) an die Vereinsmeister und die Sieger des Weihnachtspreisschießens.

 

Zum Jahresabschluss überreichten der Vorsitzende des Schützenvereins Nierenburg-Nordhausen und der Schießwart Pokale und Präsente an die Erfolgsschützen um den Vereinsmeistertitel 2018 sowie an die Gewinner des Weihnachtspokalschießens.

Zum ersten Mal in der Geschichte um die interne Meisterschaft sicherte sich Frank Brinkmann den Vereinsmeistertitel bei den Erwachsenen mit einer Jahreswertung von 507,2 Ringen. Der Vizevereinsmeister heißt Schießwart Wolfgang Blaszczyk (505,1). Den dritten Rang belegte Willi Attermeier (504,2). Beate Burbrink (500,1) erzielte das beste Ergebnis der Frauen. Der beste Schütze im laufenden Jahr beim KK-Schießen heißt Frank Brinkmann (249,6). Er verwies Willi Attermeier (248,9) und Wolfgang Blaszczyk (247,3) auf die Plätze zwei und drei. Im Luftgewehrentscheid setzte sich Wolfgang Blaszczyk (257,8) vor Frank Brinkmann (257,6) und Willi Attermeier (255,3) durch.

Die Jugendvereinsmeisterschaft sowie das Weihnachtspreisschießen der Jugendlichen gewann Carina Tenberg. „Über einen Zeitraum von acht Monaten sammelten die Jugendlichen im Verein ihre Ringe für die Jugendvereinsmeisterschaft“, erklärt der Vorsitzende Erich Schneiders den Wettbewerb. Carina Tenberg siegte mit 595,9 Ringen vor Mats Runge (590,4) und Lara-Marie Albermann (544,4).

Mit dem viertbesten Ergebnis, das je beim Weihnachtspokalschießen der Jugend erzielt wurde, sicherte sich Carina Tenberg mit 205,4 Ringen den ersten Preis vor Lara-Marie Albermann (198,9). Neben dem Pokalschießen der Jugend wurde das Turnier in drei weiteren Klassen ausgetragen. Bei den Frauen dominierte Bettina Tenberg (207,4) vor Tina Blaszczyk (201,2) und Sandra Tenberg (197,1). In der Wertung „Herren passiv“ hieß es Gleichstand zwischen Jonas Lüttmann und Kai Blaszczyk mit 200,7 Ringen. Schließlich entschied das Los und Jonas Lüttmann durfte zuerst aus den Präsenten auswählen. Den dritten Rang sicherte sich Helmut Rau mit 197,6 Ringen. Beim Weihnachtspreisschießen der „aktiven Herren“ ging der Titel an Wolfgang Blaszczyk mit dem exzellenten Ergebnis von 209,8 Ringen. Dieter Schindler (206,3) belegte den zweiten Rang vor Willi Attermeyer (206,0). Die Doppelgewinnerin bei den Jugendlichen Carina Tenberg zog aus dem großen Pokal das Glückslos mit der Nummer 737. Dieses bescherte Florian Giese einen großen Präsentkorb.