Schützenverein
Kattermuth e.V.



 

 

   
   

   

Galerie weiter unten

Schützen feiern Michael Kamp

 

Eine große Anzahl an Majestäten gab es in Kattermuth: Hauptmann und stellvertretender Vorsitzender Norbert Schulz (vorne v.l.), Kinderoberst Max Brockmeyer, Kinderkönigin Sarah Tautz, Kinderkönig Marc Kortemeier, Kindervizekönigin Pauline Bücker und Vizekönig Theo Nagelmann sowie Oberst Udo Knüppe. Die Regentschaft der Erwachsenen (zweite Reihe v.l. ): Hofstaat Ursula und Ulrich Brink, Schützenkönigpaar Birgit und Michael Kamp, Hofstaat Andrea und Stefan Glasmeyer sowie Zeremonienmeister und Kassierer Christian Froböse. Dahinter die Fahnenträger Timo Froböse, Christian Prante und Jens Brink (v.l.). Foto: privat

Die Kattermuther Schützen feierten ihren neuen König Michael Kamp. Mit großen Applaus empfingen die Mitglieder ihren Regenten und Königin Birgit Kamp.
„In einer tollkühnen Aktion, erlegte der neue Würdenträger Michael Kamp mit einem königlichen Blattschuss den Adlervogel und sicherte sich die Königswürde der Kattermuther Schützen.“ So begrüßte Oberst Udo Knüppe den neuen Regenten während der Proklamation auf dem Schützenplatz.

Bereits am zweiten Samstag im Juni hatte Michael Kamp den Vogel mit dem 236. Schuss erlegt. Unter tosendem Beifall hießen die zahlreichen Mitglieder zudem Königin Birgit Kamp und den Hofstaat um Ulrich und Ursula Brink sowie Stefan und Andrea Glasmeyer willkommen. Festwirtin Erika Tenberg hieß die Majestäten mit einem Glas Sekt willkommen.

Nach der Kranzniederlegung rückten die Schützenbrüder dem Vizekönigvogel auf den Leib. Mit dem 260. Schuss lehrte Alexander Knüppe dem Vogel das Fliegen und sicherte sich den Vizekönigtitel. Zum wiederholten Mal wurde Sebastian Brink als bester Schütze in der Schießgruppe Kattermuth ausgezeichnet. Die Schützenkönigplakette ging an Altkönig Thomas Nagelmann. „Trotz Schließung der Marienschule und anderen Dingen, lässt uns nichts vom Fest abbringen“, proklamierte der neue Kinderoberst Max Brockmeyer die Kinderregenten. Auf dem Kinderthron regieren König Marc Kortemeier und Königin Sarah Tautz. Sowie Vizekönig Theo Nagelmann und Vizekönigin Pauline Bücker. Mit eisernen Willen wollte Sarah Tautz aus ihrem Vizekönigstitel im Jahr 2016 den Königstitel werden lassen. Morgens nähte sie ihr Königinnenkleid selbst und nachmittags trat sie mit Erfolg ans Gewehr.

„Die Werte Freundschaft, Nächstenliebe, Freisinn, Gerechtigkeit, Pflichterfüllung und Treue in die nächste Generation und in die Gemeinschaft weiterzutragen, sind unsere zentralen Aufgaben“, sagte Oberst Udo Knüppe Kirche und Schule seien weitere Mittelpunkte einer funktionierenden Wertegemeinschaft. Mit Wehmut blickte Knüppe auf die Schließung der Marienschule in wenigen Wochen und dankte allen ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz um den Schulstandort.

Am Samstag gingen die Feierlichkeiten mit dem Frühschoppen weiter. Die Damen schossen die Rosenkönigin unter sich aus. Nach zähem Ringen unter den nahezu 40 Frauen, schoss schließlich Ulrike Tietmeyer die Rosenzielscheibe aus dem Kasten und sicherte sich somit den Titel.

 

Schützenverein ehrt langjährige Mitglieder

Der Vorsitzende Ulrich Brink (r.) sowie sein Stellvertreter Norbert Schulz (l.) ehrten insgesamt sechs Schützen. Die beiden Schützenbrüder Paul Bilz (4.v.l.) und Eduard Nagelmann (6.v.l.) blicken jeweils auf 60 Jahre Mitgliedschaft zurück. Seit 50 Jahren sind Ferdinand Klich (3.v.l.) sowie der Ehrenvorsitzende Josef Keller (5.v.l.) dabei. 25 Jahre im Schützenverein sind Christian Froböse (fehlt) und Kai-Uwe Tautz (2.v.l.).