Open menu
   

   

IVZ vom 08.01.2019

 

Erich Schneiders bleibt Vorsitzender

Mitgliederversammlung der Schützengemeinschaft

 

Mit Vinzenz Albers (Kassierer) (v.l.) und Eckhard Tietmeyer scheiden zwei langjährige Vorstandsmitglieder aus. Der Vorstand der Mettinger Schützengemeinschaft setzt sich künftig wie folgt zusammen: Schriftführer Detlev Guhe (3.v.l.), der neue stellvertretende Vorsitzende Thomas Brinkmann, Kaiser Karsten Dobben, Kassierer Michael Chittka-Wollbring, Schießwart Stefan Wöhle und der Vorsitzende Erich Schneiders. Es fehlt auf dem Bild Gerätewart Reinhard Burbrink.

 

Im Fokus der Mitgliederversammlung der Schützengemeinschaft Mettingen standen am vergangenen Sonntagmorgen die Vorstandswahlen. Zum Versammlungsleiter wurde der amtierende Schützenkaiser Karsten Dobben bestimmt. Einstimmig wählten die Vertreter der elf Mettinger Schützenvereine den Schützengemeinschaftsvorsitzenden Erich Schneiders (SV Nierenburg-Nordhausen) erneut für die Wahlperiode von zwei Jahren. Die Wahl zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden fiel auf Thomas Brinkmann (SV Kattermuth). Ebenfalls neu in den Vorstandsreihen ist der neue Kassierer Michael Chittka-Wollbring (SV Schlickelde). Wiederwahl hieß es bei den Vorstandsmitgliedern Schriftführer Detlev Guhe (SV Priestertum-Hagenbrock), Schießwart Stefan Wöhle (SV Bruch) und dem in Abwesenheit wiedergewählten Gerätewart Reinhard Burbrink (SV Nierenburg-Nordhausen).

Mit einem Präsent dankte der Vorsitzende Erich Schneiders den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern. Seit 2004 gehörte der bisherige stellvertretende Vorsitzende Eckhard Tietmeyer (SV Kattermuth) dem Vorstand an. Seit 2009 kümmerte sich Vinzenz Albers (SV Priestertum-Hagenbrock) um den Finanzhaushalt als Kassierer.

In der Schießsportanlage im Tüöttensportpark in Mettingen begrüßte der Vorsitzende Schneiders zunächst den amtierenden Mettinger Schützenkaiser Karsten Dobben und  die Vertreter der elf Mettinger Schützenvereine, die mit jeweils zwei stimmberechtigten Vertretern erschienen waren. Mit dem Eröffnungspokalschießen Mitte Februar 2018, dem Königstreffen im Gasthaus Pieper, dem 41. Heimatschützenfest im Tecklenburger Land in Hörstel, der historischen Abschiedsveranstaltung des Bergbaus „Der Bergbau geht, der Kumpel bleibt“ auf dem Nordschachtgelände mit 500 Schützen, und der Gemeindemeisterschaft im November, erinnerte Schneiders an die Höhepunkte des vergangenen Jahres.

Ein letztes Mal stellte Kassierer Vinzenz Albers den Kassenbericht vor. Am Ende des Jahres 2019 prüfen Frank Brinkmann (SV Nierenburg-Nordhausen) und Peter Neuhaus (SV Schlickelde) die Kasse.

Mit Michael Hergemöller (SV Schlickelde) für die Gruppe I und Michael Rüther (SV Schniederberg-Lage) für die Gruppe II wurden zwei neue Gruppenleiter bestimmt. Es gibt noch keinen Termin für einen Schießwartelehrgang, aber bereits sieben Anmeldungen. In Kürze soll der Lehrgang organisiert werden.

Über die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurde diskutiert und abgestimmt. Zudem sprachen die Versammlungsmitglieder über die Nutzungsgebühren und Preise im Tüöttensportpark.

In diesem Jahr stehen folgende Termine auf dem Programm: Das Eröffnungspokalschießen ist am 9. März. Vom 8. bis 9. November sind die Gemeindemeisterschaften im Schießstand am Tüöttensportpark. Das Königstreffen mit allen Ehrenpaaren ist am 6. April im Hotel Bergeshöhe. Das Kaiserfest ist, am 20. Juli 2019 auf dem Mettinger Schultenhof. Traditionell wird der Mettinger Schützenkaiser auf dem Schießstand unter den großen Eichen unter allen Regenten der Schützenjahre 2018/2019 ausgeschossen. Das nächste Kreisheimatschützenfest ist am 7. Juni 2020 in Ibbenbüren.