Open menu
   

   

Mettinger Schützengemeinschaft zieht Bilanz

Lob für Einsatz an der Schießsportanlage

 

Der Vorstand der Schützengemeinschaft mit Schützenkaiser (v.l.) Schießwart Stefan Wöhle, der stellvertretende Vorsitzende Eckhard Tietmeyer, Gerätewart Reinhard Burbrink, Schriftführer Detlev Guhe, Kaiser Karsten Dobben, Kassierer Vinzenz Albers sowie der Vorsitzende Erich Schneiders freuen sich auf das Schützenjahr.

Höhepunkt des vergangenen Schützenjahres war für die Mettinger Schützengemeinschaft das Kaiserfest im Einklang mit dem Mettinger Dorffest auf dem Schultenhof und im Festzelt an der St.-Agatha-Pfarrkirche“, freute sich Erich Schneiders, der Vorsitzende der Mettinger Schützengemeinschaft. Vertreten durch zahlreiche Mitglieder nahmen die zehn Mettinger Schützenvereine, die noch einen König stellen, am Großevent in der Ortsmitte teil. Am vergangenen Sonntag begrüßte Erich Schneiders den amtierenden Mettinger Schützenkaiser Karsten Dobben vom Schützenverein Höveringhausen zur Mitgliederversammlung der Schützengemeinschaft und ehrte ihn mit einer Urkunde der Gemeinde Mettingen zum 18. Mettinger Schützenkaiser. In der Schießsportanlage im Tüöttensportpark trafen sich neben dem Kaiser der Vorstand der Mettinger Schützengemeinschaft sowie die elf Mettinger Schützenvereine, jeweils vertreten durch zwei stimmberechtigte Mitglieder. Schneiders erinnerte im Jahresrückblick an das Eröffnungspokalschießen, das Kaiserschießen und die Gemeindemeisterschaften 2017. Gleichzeitig lobte er den ehrenamtlichen Einsatz des Vorstandes und der Vereine bei den Instandsetzungsarbeiten an der Schießsportanlage. So konnten die geringen Mängel durch Eigenleistung erledigt werden und die Kreispolizeibehörde konnte den Schießstand im Tüöttensportpark für eine weitere Periode freigeben. Kassierer Vinzenz Albers berichtete über die Finanzen und das Kassenprüferduo Reinhard Biemann (SV Priestertum-Hagenbrock) und Thomas Langelage (SV Bruch) bescheinigten eine vorbildliche Kassenführung, sodass der Vorstand entlastet wurde.

Im kommenden Jahr prüfen Bernward Baune (SV Schniederberg) und Dirk Knierim (SV Höveringhausen) die Kasse.

Mit Michael Lampe (SV Wiehe) für die Gruppe I und Detlef Guhe (SV Priestertum Hagenbrock) für die Gruppe II wurden zwei neue Gruppenleiter bestimmt. Schneiders erläuterte zudem die Wichtigkeit der Schießaufsicht während der Sporteinheiten. Es wurde eine Liste mit den Aufsichtspersonen aller Vereine erstellt und verteilt. Im neuen Jahr soll es einen Schießwartelehrgang geben. Es gibt noch zwei freie Plätze. Zudem wies Schneiders darauf hin, dass das Jahresprogramm aller Schützenvereine möglichst schnell dem Heimatschützenbund Tecklenburger Land zugesandt werden soll. Unter dem Punkt verschiedenes gab der Vorsitzende bekannt, dass sowohl der stellvertretende Vorsitzende Eckhard Tietmeyer als auch Kassierer Vinzenz Albers bei der kommenden Mitgliederversammlung im Januar 2019 ihre Ämter zur Verfügung stellen. Die elf anwesenden Vereine sollen nach Nachfolgern Ausschau halten.

Dieses Jahr stehen folgende Termine an: 28. Januar Treffen der Könige zur Vorbereitung des Königstreffens in der Gaststätte Pieper. Das Eröffnungspokalschießen ist am 17. Februar im Tüöttensportpark. Das Königstreffen mit allen Ehrenpaaren ist am 17. März im Gasthaus Pieper. Das Königschießen vom Heimatschützenbund ist vom 22. Mai bis 8. Juni im Schießstand des BSV Knobben-Poggenort in Hörstel. Am 10. Juni ist das Heimatschützenfest in Hörstel. Vom 2. bis 3. November sind die Gemeindemeisterschaften.