Open menu
   

 

Schützengemeinschaft
Lotte e.V.


Internet:
www.sg-lotte.de

   
   

IVZ vom 07.09.22 von Ursula Holtgrewe

 

Dominik Niederbrüning ist jüngster Gemeindekönig in Lotte

 Energiekostenexplosionen trüben Freude der Vereine

 

 

Schützenkettenwechsel ist eine schwere Angelegenheit,
wissen nun Lottes frisch gebackener Gemeindekönig Dominik Niederbrüning (Mitte),
Bürgermeister Rainer Lammers (rechs) und Niederbrünings Adjutant Fabian Behrend,
der die Lotter Kette übernahm. | Foto: Ursula Holtgrewe

 

Zwar drücken die steigenden Energiekosten die Stimmung. Die Schützenvereine in Lotte blicken dennoch auf eine gelungene Saison zurück. Jetzt kürten sie außerdem ihren König der Könige – und der ist in diesem Jahr besonders jung.

Um den Gemeindekönig, den König der Könige, auszuschießen, trafen sich die fünf Lotter Schützenkönige am Sonntag im Botterbusch. Der Sieger wurde am Ende bejubelt; doch es kamen auch ernste Themen auf den Tisch: Wie wirkt sich die Energiekrise auf die Zukunft der Schützenvereine aus?
 
Als Schießaufsicht loste Helmut Willms die Reihenfolge zu, in der die Majestäten bei den Botterbuscher Schießwarten Axel Cord und Thorsten Pieper die Bahn betraten: Burkhard Goldlücke (Schützenverein Osterberg von 1890), Michelle Bucken (SV Wersen von 1664), Sabrina Kolker (SV Halen von 1952), Dominik Niederbrüning (SV Lotte von 1659) und Peter Schrade, König der Botterbuscher Schützen. Bürgermeister Rainer Lammers hatte die Ehre, das Ergebnis des Wettbewerbs zu verkünden.

Lammers las die Platzierungen von hinten vor. Zweiter wurde Michelle Bucken – und frenetischer Jubel setzte ein. Denn nun war klar: Der strahlende König ist Dominik Niederbrüning. Er bekam einen Tag vor seinem 27. Geburtstag die Gemeindekönigskette als 46. König der König in Lotte umgehängt – und als bislang jüngster Gemeindekönig.

Die Vorsitzenden der Lotter Schützenvereine blicken ganz zufrieden auf eine „endlich wieder normale“ Saison zurück. Übereinstimmend berichteten sie über gut besuchte Schützenfeste, nach denen teils mehr als 20 neue jüngere Mitglieder aufgenommen wurden. Für ihren Halener Verein freute sich Angelika Bunten: „Wir fangen wieder mit der Kinder- und Jugendarbeit an.“

Angesichts der massiv gestiegenen Energiekosten haben sich einige Vorstände bereits Gedanken über die Erhöhung von Mitgliedsbeiträgen gemacht – und wenn es befristet ist.

Nun ist es auch bei den Lotter Schützenvereinen so, dass sich seit vielen Jahren häufig immer dieselben Aktiven als Motoren eines lebhaften Vereinslebens engagieren. Zudem werden Schützenfeste häufig nur mit einer „schwarzen Null“ abgeschlossen. Ist es deshalb denkbar, ein gemeinsames großes Schützenfest in Lotte mit wechselnden Ausrichtern zu feiern?

Die Vereinsvorsitzenden berichteten übereinstimmend, dass das bei den gemeinsamen Treffen immer wieder mal Thema sei. Dennoch sei das derzeit nicht geplant – zumal die Saison 2022 so gut gelaufen sei.