Schützenverein Goldhügel
von 1861 e.V.

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


   
   

   

IVZ vom 03.03.2023

 

Sanierung der Schießbahn

Jahreshauptversammlung

 

Christoph Recker ehrte unter anderem Benno Bosse (r.) für 30-jährige Mitgliedschaft

 

Die Schützen des Schützenvereins Goldhügel trafen sich in ihrem Schützenhaus an der Alstedder Straße. Der zweite Vorsitzende, Christoph Recker, begrüßte unter allen Anwesenden insbesondere die amtierenden Majestäten Andreas Bockweg und Kurt Berlekamp sowie auch das Ehrenmitglied Karl Unnewehr.

Für das Jahr 2023 sind die Termine für Schützenfest, Ostereierschießen, fest eingeplante Arbeitseinsätze oder sonstige Vereinsaktivitäten mit der Einladung zur Hauptversammlung bereits verschickt worden. Recker wies auch noch einmal darauf hin, das der Schützenfesttermin in diesem Jahr vorgezogen wird mit dem Hintergrund, dass ein Stadtschützenfest im Sommer geplant sei.

Im Vorstand gab es keine Veränderungenn. Die Kassiererin Marion Berlekamp als auch die Schriftführerin wurden in ihren Ämtern bestätigt. Rückblickend erklärte Christoph Recker, dass im Jahr ein nach Corona wieder ein normaler Schießbetrieb angeboten worden war, wobei man feststellen konnte, dass das Niveau wie vor der Krise noch nicht erreicht ist. Die Einführung von Arbeitsstunden sei im vergangenen Jahr gut angelaufen.

Des Weiteren machte er noch einmal darauf aufmerksam, dass die Sanierung der Außenwände der Schießbahn in diesem Jahr in Angriff genommen werden sollen, wobei die ersten Vorarbeiten bereits stattgefunden haben.

Abschließend wurde Klaus Burgard für 20-jährige Mitgliedschaft und Benno Bosse sowie Franz-Josef Niehoff für 30-jährige Mitgliedschaft von Recker geehrt.