Stadtschützenbund Ibbenbüren e.V.

Alte Münsterstr. 16
49477 Ibbenbueren

Internet:
www.ssb-ibb.de

 

 

 

WERBUNG
-----------------

 

 

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

 

Stadtpokalschiessen 2017

Termine und Zwischenergebnisse siehe hier

 

 

Stadtschützenfest 2017 - Einladung siehe hier

 

Wer wird der neue König der Schützenkönige?

Zum 40. Mal: Majestäten auf Stadtebene gesucht

v.l.: Christian Scharnick, Doris Adick,  Horst Kleinschmidt

Die Schießwettbewerbe mit dem Stadtschützenkönigsschießen als Höhepunkt wurden auf dem Schießstand des Schützenvereins Goldhügel eröffnet.

Der Schützenverein Goldhügel e. V. richtet seit Montag Schießwettbewerbe im Rahmen des Stadtschützenkönigschießens auf dem vereinseigenen Schießstand aus. Vorsitzender Holger Hoffmann und Schießwart Andreas Bockweg sind gut zufrieden mit dem Wettbewerb, der sich recht gleichmäßig auf die zwei Wochen aufteilt.

Eröffnet wurde der Wettbewerb dieses Jahr vom Heimatschützenverein Püsselbüren I. Zur Eröffnung waren auch die amtierende Stadtschützenkönigin Doris Adick sowie Horst Kleinschmidt, stellvertretender Vorsitzender des Stadtschützenbundes Ibbenbüren, und Christian Scharnick, Vorstandsmitglied des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land, anwesend.

Der Schützenverein Goldhügel stellte bislang alle drei Stadtschützenköniginnen in der Geschichte des Stadtschützenbundes.

Wie jedes Jahr endet der Schießwettbewerb traditionell mit seinem Höhepunkt, dem Königsschießen. Die Könige beziehungsweise die Königin sowie „Beste Männer“ der Schützenvereine im Stadtgebiet haben jeweils donnerstags die Möglichkeit, sich auf einem Schießstand für den Wettbewerb einzuschießen. Das Königsschießen ist am Freitag, 22. September, ab 19 Uhr. Das Stadtschützenkönigsschießen gibt es seit 40 Jahren. 1977 wurde Josef Hackmann vom Bürgerschützenverein Bockraden zum ersten Stadtschützenkönig proklamiert.

Am Samstag, 23. September, wird die neue Majestät des Jahres 2017 in einem feierlichen Rahmen vom Vorsitzenden des Stadtschützenbundes Ibbenbüren, Ibbenbürens Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer, proklamiert.

Die Leistung der drei besten Damen- und Herrenmannschaften wird mit der Übergabe der Wanderpokale honoriert.

Die besten drei Einzelschützinnen sowie die drei besten Einzelschützen werden mit einer Plakette des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land ausgezeichnet.

 

 


 

Ein herzliches Willkommen!

 


 

Willkommen beim Stadtschützenbund Ibbenbüren!

Auf dieser Internetplattform können Sie in die ganze Vielfalt
des Ibbenbürener Schützenwesens eintauchen.

Aktuelles aus den einzelnen Vereinen erfahren Sie hier ebenso,
wie Sie sich über zurückliegende Ereignisse informieren können.
Wichtiges wird nicht nur treffsicher geliefert,
sondern findet sich zudem medial ansprechend aufbereitet.

In diesem Sinne: Viel Vergnügen bei Ihrem Streifzug!


Dr. Marc Schrameyer
Vorsitzender


Doris Adick neue Stadtschützenkönigin
Proklamation mit Schützenball in Püsselbüren

Zufriedene Gesichter bei der Proklamation (v.l.): Horst Kleinschmidt vom Präsidium des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land, Dr. Marc Schrameyer (Vorsitzender Stadtschützenbund), Prinzgemahl Hubert Haverkamp, die neue Stadtschützenkönigin Doris Adick, der alte Stadtschützenkönig Herbert Plagemann, Königin Marita Klostermann und Oliver Otte, Vorsitzender der Schützenbruderschaft St. Mauritius. Foto: Holger Luck

Doris Adick vom Laggenbecker Schützenverein Goldhügel wurde am Samstagabend im Festsaal des Alten Gasthauses Wulf in Püsselbüren zur neuen Stadtschützenkönigin proklamiert. Weiter unter Stadtschützenfeste

Endergebnis des Mannschaftsschießens siehe unter Stadtpokalschießen.


Torsten Kipp in den Vorstand gewählt
Heinz-Josef Rehers aus Bezirksvorstand
der Heimatschützen verabschiedet


Der Bezirksvorstand Mitte des Heimatschützenbunds: (v.l.) Erwin Eismann, Torsten Kipp, Heinz-Josef Rehers, Horst Kleinschmidt und Christian Scharnick. Foto: Holger Luck

Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung des Stadtschützenbundes Ibbenbüren tagte am Mittwochabend der Bezirk Mitte des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land e.V. in der Gaststätte Kipp in Ibbenbüren.

Der Bezirksvorsitzende Horst Kleinschmidt begrüßte 25 Schützenbrüder zur Versammlung, die alle vier Jahre stattfindet. Neue Vertreter der Mitgliedsvereine wurden vorgestellt. Ein Rückblick auf die Aktivitäten der letzten Jahre erinnerte an die Heimatschützenfeste in Hörstel-Riesenbeck (2012) und in Lienen (2014) sowie an die Schießwettbewerbe um den Königspokal.

Im Anschluss standen Neuwahlen des Bezirksvorstands auf der Tagesordnung. Christian Scharnick (Webmaster), Erwin Eismann (Musikdirektor) und Matthias Beermann wurden in ihren Ämtern bestätigt. Vorstandsmitglied Heinz-Josef Rehers stellte sich nach über 25 Jahren Vorstandstätigkeit nicht wieder zur Wahl. Er schlug für seine Nachfolge Torsten Kipp (St. Mauritius Schützenbruderschaft Püsselbüren) vor, der einstimmig gewählt wurde.

Eine besondere Erfolgsgeschichte bleibt der Internetauftritt, unter www.portaletl.de, der weiter rasant ansteigende Zugriffszahlen verbuchen könne.

Das nächste Heimatschützenfest findet vom 4. bis 6. Juni in Hopsten statt. Gastgeber der nächsten Jahre sind im Jahr 2018 Hörstel und 2020 wird das Heimatschützenfest wieder in Ibbenbüren stattfinden.


Dr. Schrameyer übernimmt Vorsitz
Stadtschützenfest ist erneut in Püsselbüren


Wahlen im Stadtschützenbund (v.l.): der neue Kassierer Torsten Kipp, Horst Kleinschmidt (2. Vorsitzender), Andrea Remke (Schriftführerin), der alte Kassierer Heinz-Josef Rehers und Dr. Marc Schrameyer (1. Vorsitzender). Foto: Holger Luck

Mit einer Stunde Verspätung.... weiter unter Versammlung 2016