Bürgerschützen- und
Heimatverein Dörenthe
von 1627 e.V.



Internet:
www.bsh-doerenthe.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   

Helmut und Maria Gremme
An der Blankenburg 53
49479 Ibbenbüren-Dörenthe

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   

IVZ vom 28.05.2022 von Leon Ratermann

 

250 Gäste erleben amüsanten Kommersabend

 

Dem Bühnenprogramm, hier die Zwei-Mann-Show von „Klirr Deluxe“, folgten die 250 Gäste aufmerksam. | Foto: Leon Ratermann

 

Nur alle fünf Jahre gibt es einen Kommersabend beim Schützen- und Heimatverein Dörenthe. Das 95-jährige Vereinsbestehen war am Freitag ein willkommener Anlass für die 250 Gäste.

Die 250 Gäste beim Kommersabend des Schützen- und Heimatvereins Dörenthe hatten am Freitagabend schon geglaubt, sie hätten sich verhört. Wo waren sie hier? In Dö-renn-the?

Comedian und Entertainer Stephan Rodefeld sollte an diesem Abend als Teil des Bühnenprogramms den Ortsnamen immer wieder auf der zweiten Silbe betonen. Hatte sich da jemand nicht richtig auf seinen Auftritt vorbereitet? Wie sich schnell zeigte, nutzte Stephan Rodefeld diese Art der Wortakrobatik mit voller Absicht, um den ein oder anderen Kalauer unters Volk zu bringen. Die Gäste im Festzelt an der Fürstenberger Straße begleiteten seine komödiantischen und musikalischen Einlagen immer wieder mit herzhaftem Applaus.
 
Dazu muss man wissen, dass ein Kommersabend wie jener am vergangenen Freitag ein besonderer Programmpunkt ist, wenn sich die Dörenther Schützenbrüder und -schwestern zum alljährlichen Schützenfest versammeln. So ein Kommersabend findet nämlich nur alle fünf Jahre statt. Das 95-jährige Bestehen des Schützen- und Heimatvereins Dörenthe war der passende Anlass hierzu.

Nachdem der erste Vorsitzende Matthias Beermann alle Anwesenden, insbesondere auch Vertreterinnen und Vertreter aus Lokalpolitik und zahlreiche Gastvereine begrüßt hatte, war es ihm wichtig, nach zwei Jahren ohne Schützenfest den traditionelllen Wert des Schützenvereins hervorzuheben.
 
Aufgabe der Schützen sei es, so Beermann, eine Tradition weiterzuführen und weiterzugeben; Letzteres natürlich an die nächste Generation. „Wir feiern das Schützenfest heute noch so, wie es unsere Eltern und Großeltern gefeiert haben“, sagte Beermann. Denn ein Schützenfest schaffe bleibende Erinnerungen. „Jeder von uns hat den Termin deswegen schon lange vorher rot im Kalender markiert“, so Beermann weiter.

Ein weiterer Programmpunkt war der Auftritt der Zwei-Mann-Show von „Klirr Deluxe“. Das Duo Ron und Salim überzeugte die Gäste mit einem ausgewogenen Mix aus Comedy, Artistik und Zauberei und entließ den einen oder anderen mit einem Grinsen im Gesicht in die Nacht.

Allen Grund für ein Lächeln hatte an diesem Abend Agneta Auer aus Ibbenbüren. Unter allen Gästen wurde eine Reise nach Berlin samt Bundestagsführung verlost. Gespendet wurde der Hauptpreis von der Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek.

Eine Spende ganz anderer Art betraf die gesammelten Eintrittsgelder. Der Schützen- und Heimatverein Dörenthe wird die gesammelten Eintrittsgeldern den leidenden Menschen in der Ukraine zugutekommen lassen. An welche Organisation gespendet wird, stand zum Veranstaltungszeitpunkt noch nicht fest, wird aber, so Matthias Beermann, zeitnah bekannt gegeben werden.