Schützenverein
Halverde e.V.

 

   
   

   

IVZ vom 28.01.2019 von Heinrich Weßling

 

Stefan Keeve kündigt seinen Rücktritt an

Versammlung des Schützenvereins Halverde

 

Vorstand mit Ex-Mitglied: Martin Siebelmeyer (Beisitzer, v.l.), Rüdiger Thomann (Schießwart), Maik Lüxmann (stellvertretender Schießwart), Sven Struffert (Kassenwart), Stefan Keeve (Vorsitzender), Andreas Heeke (Beisitzer), Werner Brüggemann (schied als stellvertretender Vorsitzender aus), Matthias Hülsmann (Oberst), und Hauptmann Klaus Otte. Foto: Heinrich Weßling

Der Schützenverein Halverde lebt. Mehr als 50 Mitglieder beteiligten sich am Sonntag an der Jahreshauptversammlung im Halverder Hof.
Wahlen, Verabschiedungen, Jahresrückblick, Vorschau auf das laufende Jahr und die Berichte des Kassen- und Schießwartes standen auf der Tagesordnung.

Es herrschte Ruhe im Saal, als Stefan Keeve zum Finale erklärte, dass seine Amtsperiode im kommenden Jahr auslaufe und er sich dann nicht mehr für eine Wiederwahl als Vorsitzender zur Verfügung stelle. Er wolle zwar weiterhin im Vorstand mitarbeiten, aber nicht mehr als Vorsitzender. 18 Jahre seien genug. Nun müsse das Steuer in jüngere Hände gelegt werden. Im Vorstand seien auch bereits Gespräche über seine Nachfolge geführt worden. Sein Posten bleibe nicht vakant – so viel verriet Keeve schon mal.

Ausgeschieden aus dem Amt des stellvertretenden Vorsitzenden ist Werner Brüggemann. Seit 2003 hatte er diese Aufgabe wahrgenommen. Der Vorstand und alle Mitglieder zollten ihm anhaltenden Applaus, als Keeve ein kleines Präsent überreichte. Brüggemann war immer mit vollen Einsatz und Engagement dabei, wenn es um Arbeiten im und für den Schützenverein ging. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde Andre Büscher in das Amt gewählt. Büscher war bisher als Schriftführer im Vorstand aktiv.

Der Halverder Schützenverein zählt derzeit 350 Mitglieder. Zehn neue Mitglieder sind im vergangenen Vereinsjahr aufgenommen worden. Schon jetzt freuen sie sich auf ein tolles Schützenfest vom 20. bis 22. Juli. Das wollen sie sich wieder etwas kosten lassen: Festzelt, Fahrten mit der Kutsche, eine gute Kapelle. Die Beteiligung und das Engagement aller Schützenbrüder zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, sagte Stefan Keeve. Nach dem Bericht des Kassenwartes, Sven Struffert, wussten die Schützenbrüder auch, dass sie sich ein solches Fest leisten können. Und sogar ein neues Lasergewehr für den Nachwuchs sitzt noch drin.

Als Mitglied im Heimatschützenbund ist Manfred Ostholthoff ausgeschieden. 20 Jahre hatte er die Interessen der Schützenbrüder aus Halverde und Schale im großen Verbund vertreten. Als Nachfolger schlagen die Halverder Schützen Bertram Steingröver vor. Er sollte ihrer Meinung nach 2020 auf der Kandidatenliste stehen.


IVZ vom 31.01.2018

 

Schützenverein Halverde ehrt seine Besten

 

 

Bei ihrem Winterfest im Halverder Hof haben die Halverder Schützen jetzt die fünf Preisträger der Schützenfestes Marc Horstkott-Brüggemann (4.v.l.), Pastor Peter van Briel (4.v.r.), Sven Affing (2.v.r.) sowie in Abwesenheit Egbert Keeve und Simon Forstmann geehrt. Bei der Verlosung freute sich Henrike Wendland (3.v.r.) über den Hauptpreis, ein Wochenende in einem 4-Sterne-Hotel in Düsseldorf. Die ersten Gratulanten waren Hauptmann Klaus Otte (v.l.), Schießwart Rüdiger Thomann, Königspaar Maria und Hubert Röwer sowie der Vorsitzende Stefan Keeve.

IVZ vom 31.01.2018 von Heinrich Weßling

 

Schießwart wünscht sich mehr Teilnehmer beim Königsschießen

 

Neuer, alter Vorstand des Schützenvereins Halverde (v.l.): Andre Büscher (Schriftführer), Klaus Otte (Hauptmann), Andreas Heeke (stellvertretender Schriftführer), Maik Lüxmann (Schießwart), Rüdiger Thomann (Schießwart), Matthias Hülsmann (Oberst), Martin Siebelmeyer (Beisitzer), Sven Struffert (Kassenwart). Foto: Heinrich Weßling

Generalversammlung des Schützenvereins Halverde erstmals am Sonntag.
Volles Haus im Halverder Hof am Sonntagabend. Der Schützenverein hatte zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Unter den 50 anwesenden Schützenbrüdern weilten auch die aktuellen Majestäten, König Burkhard Robbe, und Junggesellenkönig Jan Heitkönig sowie Ortsvorsteher Manfred Hagemann.

Erstmals hatten sich die Halverder dazu entschieden, die Versammlung am frühen Sonntagabend anzusetzen. In den vergangenen Jahren war der Termin immer ein Freitag gewesen und bei der Beteiligung hatte es ordentlich Luft nach oben gegeben.

Im vergangenen Jahr hatten die Schützen vor allem zwei große Termine: Den modernen Fünfkampf im Juni und das große Schützenfest im Juli.

In diesem Jahr ist der moderne Fünfkampf am Samstag, 26. August, geplant. Start ist um 16 Uhr am Halverder Hof. Zudem fahren die Halverder wieder zum Schaler Schützenfest. Termin ist der 27. Mai. Abfahrt ist um 19 Uhr in Halverde. In diesem Jahr ist das Heimatschützenfest am 10. Juni in Hörstel. Daran möchte sich der Schützenverein Halverde mit einer starken Abordnung beteiligen. Das vereinseigene Schützenfest ist vom 14. bis 16. Juli in Halverde. Dort wird ein Nachfolger für König Burkhard Robbe gesucht.

Schießwart Rüdiger Thomann berichtete den Schützenbrüdern von vielen guten Schießergebnissen auf diversen Veranstaltungen. Er monierte aber auch, dass die Beteiligung beim eigenen Königsschießen zuletzt zu wüschen übrig ließ. Etwas mehr Engagement dürfe dort schon an den Tag gelegt werden. Schließlich machten sich die Organisatoren viel Mühe.

Kassenwart Sven Struffert erklärte, die Kasse sei gut aufgestellt. 330 Mitglieder hat der Schützenverein Halverde derzeit. Bei den Wahlen zum Vorstand bestätigte die Versammlung Oberst Matthias Hülsmann und Hauptmann Klaus Otte für weitere vier Jahre in ihren Ämtern.


IVZ vom 18.07.2017 von Brigitte Striehn

Galerie unter "Bilder Schützenfest 2017"

Burkhard Robbe ist neuer König

23 Anwärter auf die Königswürde kamen ins Stechen

 

Neuer König der Halverder Schützen ist Burkhard Robbe (vorn, 2.v.l.), er regiert mit Ehefrau Kerstin (vorn li.) und dem Hofstaat. Kinderkönigin Hanna Ottenhues (2.v.r.) hat Prinzgemahl Fabian Bloms (r.) und ein Vizekönigspaar an ihrer Seite. Foto: Brigitte Striehn

Das dreitägige Schützenfest in Halverde endete am Montagabend mit der Proklamation der neuen Majestäten auf dem Dorfplatz.

Zahlreiche Gäste kamen, um ihr neues Königspaar, Burkhard und Kerstin Robbe, zu bejubeln. Die Blaskapelle Schapen unter der Leitung von Dirk Brünenborg war für die musikalische Begleitung zuständig.

Auf der Straße vor dem Halverder Hof waren etwa 180 Herren in schmucken grünen Uniformen zur Ausholung der amtierenden und neuen Königspaare angetreten. Hauptmann Klaus Otte sorgte für Ordnung in der Kompanie.

Bereits am Samstag hatte sich Jan Heitkönig die Ehre des Junggesellenkönigs erkämpft (wir berichteten). Er wurde mit seinen Adjutanten bei der Proklamation am Montag noch einmal vorgestellt. Der Sonntag hatte mit einem Hochamt für die Gefallenen beider Weltkriege und der traditionellen Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal begonnen. Während des Festumzuges wurde auch das Seniorenheim besucht.

Quelle: ivz-aktuell.tv

Am Nachmittag kürten die Kinder ihre Könige. In diesem Jahr hatten die Mädchen die Nase vorn. Hanna Ottenhues regiert als Königin mit Prinzgemahl Fabian Bloms, das Vizekönigspaar bilden Ricarda Hülsmann und Hannes Pohlmann.

Pastor Peter van Briel hatte am Montagmorgen eine Messe zelebriert, anschließend waren alle zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Das Glücksschießen der Damen entschied Kerstin Robbe für sich, den zweiten Preis sicherte sich Elisabeth Hebben vor Jennifer Röwer. Bald danach ging es für 23 Herren ins Stechen um den begehrten Platz auf dem Thron. Um 14 Uhr stand es fest: Das Ergebnis von 19 Ringen war nicht mehr zu übertreffen, und Burkhard Robbe übernimmt mit seiner Ehefrau Kerstin die Regentschaft der Halverder Schützen. Ihnen zur Seite stehen die Ehrenpaare Christoph und Marita Garmann sowie Norbert und Anita Stermann. Adjutanten sind Hermann Büscher mit Ehefrau Marianne sowie Steffen Langelage und Vanessa Bruns.

Das dreitägige Schützenfest in Halverde endete am Montagabend mit der Proklamation der neuen Majestäten auf dem Dorfplatz. Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um ihr neues Königspaar Burkhard und Kerstin Robbe zu bejubeln.

Oberst Matthias Hülsmann begrüßte bei der Proklamation eine Abordnung aus Schale mit dem Königspaar Wilfried und Inken Finke sowie als Ehrengäste Ortsvorsteher Manfred Hagemann und Pastor Peter van Briel. Der amtierende König Thorsten Hartwig musste sodann die Schützenkette seinem Nachfolger überlassen, auch das glitzernde Krönchen wechselte die Besitzerin. Mit dem Oberst schritt der neue König die Front ab. Schießwart Franz-Josef Stegemann verlieh Plaketten an Thorsten Hartwig, Peter van Briel und Clemens Ungruhe. Eicheln in Silber und Gold nahmen Burkhard Robbe, Maik Lüxmann und der Vereinsvorsitzende Stefan Keeve entgegen. Nach den Ehrentänzen stieg die Partyband Starlights auf die Bühne.

 

Das Preisschießen der Damen gewann Kerstin Robbe (Mitte) vor Elisabeth Hebben (li.) und Jennifer Röwer. Foto: Brigitte Striehn