Open menu
   

   

IVZ vom 30.09.2019 von Heinrich Weßling

 

Eintracht-Schützen gewinnen Gemeindepokalschießen

St. Georg verpasst Titel

 

Bürgermeister Winfried Pohlmann überreicht den Wanderpokal an Jürgen Rieke vom Schützenverein SV Eintracht Hopsten. Mechthild Osterhage (l.) sowie die Sieger und Platzierten freuen sich über die insgesamt hohen Ergebnisse. Foto: Heinrich Weßling

 

Völlig ungewohntes Bild beim Gemeindepokalschießen: Der Schützenverein St. Georg musste diesmal einem anderen Verein den Vortritt lassen.

Der Wanderpokal der Gemeinde Hopsten ging in diesem Jahr an die Eintracht-Schützen. Mit 1002,8 Ringen belegte das Team vom Schützenverein (SV) Eintracht Hopsten den ersten Platz. Gefolgt vom Titelverteidiger SV St. Georg Hopsten mit 1021,7 Ringen.

Bürgermeister Winfried Pohlmann war genauso wie die übrigen Schützen überrascht über die Platzierungen auf dem Treppchen. Nach zwölf Jahren – von 2007 bis 2018 ging der Wanderpokal an die St. Georg Schützen – gewann ein anderes Team das Turnier. „Was war da los?“, stellte der Bürgermeister die Frage an die Schützen von St. Georg. „Wenn wir das mit dem Fußball vergleichen: Die Bayern gewinnen auch nicht alle Spiele“, lautete die Antwort. Der dritte Platz ging an den SV St. Hubertus Hopsten mit 1013,6 Ringen, vor dem SV Schale mit 1001,0 Ringen. Platz 5 ging an die Damenschießgruppe Hopsten mit 993,3 Ringen vor dem SV Halverde mit 788,5 Ringen.

Insgesamt nahmen sechs Vereine an sechs Schießabenden an diesem Schießwettbewerb teil. „Die Ergebnisse sind nach wie vor hoch, aber die Beteiligung lässt ein wenig zu wünschen übrig“, fasste Mechthild Osterhage das Turnier zusammen.

Die besten Einzelschützen nahm die Plaketten vom Heimatschützenbund entgegen. Gold und somit der erste Platz ging an Matthias Albers vom SV St. Hubert Hopsten mit 103,8 Ringen. Silber erkämpfte sich Volker Lah vom SV Schale mit 103,7 Ringen. Auch aufs Treppchen schaffte es Johannes Üffing vom SV St. Georg. Mit 103,4 Ringen landete er auf dem dritten Platz. Platz 4 ging an Ewald Uphaus vom SV Eintracht mit 103,2 Ringen. Den fünften Platz machte Agnes Goecke von der Damenschießgruppe mit 102,6 Ringen. Auf Platz 6 landete Matthias Hülsmann vom SV Halverde mit 100,8 Ringen. Insgesamt wurden mehr als 1100 Sätze geschossen, um die Sieger aus 76 Schützen zu ermitteln.