Open menu
   

   

IVZ vom 10.04.2019 von Marianne Sasse

 

Ostenwalder Herren feiern Doppelsieg

Zweite Zahl hinterm Komma entschied

Mannschaftsschießen Mark Hörstel

 

Die siegreichen Schützinnen und Schützen des Mannschaftsschießens der Mark Hörstel mit Markenschießwart Wilfried Schnieders (dritte Reihe, 4.v.r.) und dem stellvertretenden Markenschießwart Jürgen Greiwe (dritte Reihe, l.). Foto: Marianne Sasse

 

Einen Doppelsieg feierten die Herren aus Ostenwalde beim Mannschaftsschießen der Mark Hörstel. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft schossen sich auf den ersten Platz. Auch der beste Einzelschütze kommt aus Ostenwalde.

Bei den Damen siegte, wie im vergangenen Jahr, das Team aus Gravenhorst, obwohl die beste Einzelschützin im Verein Knobben-Poggenort schießt.

Karl-Josef Plagemann, der Vorsitzende des BSV Gravenhorst, begrüßte die zahlreichen Schützinnen und Schützen am Samstagabend im Gravenhorster Schießstand, wie er sagte: „zur Meisterschaftsfeier der Markenvereine aus Hörstel.“ Die Siegerehrung nahm dann der erste Markenschießwart Wilfried Schnieders zusammen mit dem zweiten Markenschießwart Jürgen Greiwe vor. Mit Bedauern stellte Schnieders fest, dass an diesem Wettbewerb keine Jugendschießgruppen teilgenommen haben, weil es zu wenige Jugendliche gibt, um ausreichend Mannschaften zu bilden. Die Jugendlichen der Vereine schossen bei den Erwachsenen mit.
Anzeige

In einer Hinrunde im Herbst und einer Rückrunde im Frühjahr war der Wettkampf ausgetragen worden. Bei den Damen siegte das Team aus Gravenhorst mit 14:2 Punkten und 3184,1 Ringen, vor der Mannschaft vom Dorf mit 8:8 Punkten und 3137,5 Ringen und der Mannschaft vom Knobben-Poggenort mit 6:10 Punkten und 3155,0 Ringen.

Bei den vier besten Einzelschützinnen lagen die Plätze eins und zwei sowie drei und vier so eng zusammen, dass erst die zweite Zahl hinter dem Komma die Entscheidung brachte. Beste Einzelschützin war Daniela Witthake vom Verein Knobben-Poggenort mit 100,58 Ringen, vor Maria Knobbe vom Verein Harkenberg-Elseck mit 100,57 Ringen, Jennifer Bems vom Verein Knobben-Poggenort mit 100,4 Ringen und Lara Plagemann vom Verein Gravenhorst mit 100,37 Ringen.

In der Gruppe der Herren I siegte der BSV Ostenwalde mit 18:2 Punkten und 5014,4 Ringen, vor Gravenhorst mit 14:6 Punkten und 4950,5 Ringen und Harkenberg-Elseck mit 10:10 Punkten und 4960,6 Ringen. Bei den Herren II hatte das Team aus Ostenwalde mit 18:2 Punkten und 3912,0 Ringen ebenfalls die Nase vorn, gefolgt von der Mannschaft vom Schultenort mit 12:8 Punkten und 3833,9 Ringen und der Mannschaft vom Harkenberg-Elseck mit 8:12 Punkten und 3825,1 Ringen.

Bester Einzelschütze war Stefan Breulmann aus Ostenwalde mit 101,2 Ringen, gefolgt von Karl-Josef Plagemann aus Gravenhorst mit 100,1 Ringen und Michael Heitjan vom Knobben-Poggenort mit 99,9 Ringen.