Open menu
   

   

  IVZ vom 14.05.2018 von Andreas Winnemöller

Bilder unter
"Bilder Schützenfest 2018"

Rundum gelungenes Fest

 
 
 
Die Dreierwalder Majestäten (hinten v.l.): Corinna und Hendrik Wiegard, Jasmin und Kevin Hendriok, Carola und Jürgen Hendriok. Davor das Kinderkönigspaar Mia Niehues und Christof Leusmann. Foto: Andreas Winnemöller

In guten wie in schlechten Zeiten, sind sie ihrem Verein ohnehin treu, die Schützenbrüder aus Dreierwalde. Seit dem Schützenfest vergangene Woche ist darüber hinaus auch klar, dass sie es ebenso bei gutem wie bei schlechtem Wetter sind. Die Beteiligung des mehr als 600 Mitglieder starken Bürgerschützenvereins war sowohl am Donnerstag bei miesem Wetter als auch am Freitag bei herrlichem Sonnenwetter gleichermaßen sehr gut. Und zu feiern hatten alle, die da waren, natürlich eine ganze Menge: Den neuen Altbürgerkönig, Jungbürgerkönig, Kaiser, Kinderkönig und Kinderkönigin – sie alle galt es zu bejubeln und hochleben zu lassen.

Das Dreierwalder Schützenfest war einmal mehr wieder ein großes Fest für das ganze Dorf. Mit dem Jugendtanz am Mittwoch wurde der Feiermarathon eröffnet. Der als Frühlingsparty ausgerufene Tanz stand musikalisch unter dem Motto „80er“ und war einigermaßen gut besucht.
Das eigentliche Schützenfest startete mit dem Antreten am Donnerstag, dem sich das Hochamt im Zelt und die Gefallenenehrung anschloss. Nach einem Frühschoppen und der Mittagspause, trafen sich um 14 Uhr die Schützenbrüder zu einem ersten Umzug durchs fahnengeschmückte Dorf wieder.
Dann richteten sich alle Augen auf die Vogelstange. Zunächst stand das Kaiserschießen an, an dem alle ehemaligen Könige teilnehmen konnten. Mit dem 53. Schuss holte mit Hendrik Wiegard der König aus dem Jahr 2000 den Vogel von der Stange. Wiegard regiert als Kaiser nun für fünf Jahre mit seiner Frau Corinna und löst Gerd Mentrup ab, der seit dem Jahr 2013 amtierender Kaiser war.

Beim sich anschließenden Schießen der Altbürger dauerte es unerwartet lange, da die Bewerber nicht gerade Schlange standen. Nach einer längeren Pause und dem 119. Schuss, fiel dann der Vogel und der neue König hieß Jürgen Hendriok, der seine Frau Carola zur Königin nahm. Jürgen Hendriok folgt damit auf Norbert Feismann.

Beim folgenden Schießen der Jungbürger, bei dem der Nachfolger von Timo Guthier gesucht wurde, kam es zu einem echten Novum. Mit dem 104. Schuss fiel der Vogel durch Kevin Hendriok, dem Sohn des gerade gekürten Altbürgerkönigs, der seine Frau Jasmin zur Königin kürte. Vater und Sohn regieren gemeinsam. Das hat es so in der traditionsreichen Geschichte des Vereins wohl noch nicht gegeben.

Das Kinderkönigspaar stellen in diesem Jahr Mia Niehues und Christof Leusmann. Die beiden folgen auf Nina Pfaffenroth und Sebastian Reeker.
Nach dem Ausrufen der neuen Majestäten klang der Tag mit dem Dämmerschoppen langsam aus, sodass am Freitag in der Früh schon wieder knapp 250 Schützenbrüder zum gemeinsamen Frühstück antraten. Frisch gestärkt ging es danach per Umzug zum Frühschoppen in den „Busch“, wo wie jedes Jahr auch wieder das Glücksschießen angeboten wurde, das am Ende Carsten Bäthker vor Uwe Thiemann und Frank Wieschemeyer gewann.

Vor dem Königsball am Abend stand mit der Königsproklamation auf der Bühne am Festplatz ein weiterer Höhepunkt an. In seinem Grußwort an die gut 250 angetretenen Schützenbrüder dankte Feldwebel Michael Stevens dem Spielmannszug, dem Blasorchester Altenrheine und allen Mitgliedern und Gästen. Oberst Reinhold Zumwalde war es vorbehalten, die Kaiser- und Königspaare zu proklamieren.

Ein letzter Umzug durch das Dorf und dann ging es zum großen Königsball in das Festzelt, wo die Live-Band „Laredo“ den Gästen von Anfang an ordentlich einheizte. Was dann noch folgte war eine ausgelassene Party pur, die sich bis tief in die Nacht hinein zog und der krönende Abschluss eines wieder einmal rundum gelungenen Schützenfestes war.