Schützengemeinschaft
Lienen


Internet:
sg-lienen.de

 

Mitgliederversammlung
HSB Bezirk Süd


Der Bezirk Süd im Heimatschützenbund ist im Präsidium neben dem Präsidenten Friedrich Prigge (Mitte) mit den Beisitzern (von links) Michael Wagner (Hohne-Ost), Hans-Jürgen Huckriede (Lienen von 1893), Klaus Buddemeier (Ladbergen-Overbeck) und Christian Brönstrup (Leeden-Loose) vertreten. Foto: Detlef Dowidat

Die Blicke der 91 Schützenvereine und Bruderschaften des Tecklenburger Landes sind in diesem Jahr nach Hopsten gerichtet. Dort findet am 5. Juni das traditionelle Heimatschützenfest statt, das alle zwei Jahre durchgeführt wird. Heimatschützenbundpräsident Friedrich Prigge rief in der Versammlung des Bezirkes Süd, die im Bistro der Gempt-Halle in Lengerich stattfand, zur regen Teilnahme auf.

Alle vier Jahre finden die Bezirkstagungen statt. Mit 29 Vereinen ist der Süden der stärkste Bezirk im Heimatschützenbund Tecklenburger Land. Ihm gehören die Clubs der Städte Lengerich und Tecklenburg sowie die Gemeinden Lienen und Ladbergen an.

Friedrich Prigge zeigte sich enttäuscht  über die geringe Beteiligung, hoffte aber, dass sich das nicht auswirke auf das Heimatschützenfest. Notwendig ist die Versammlung, um zum einen Beisitzer für das Präsidium zu wählen und zum anderen, um Rechenschaft über die vergangenen vier Jahre abzulegen.

Prigge erinnerte in seinem Geschäftsbericht über die Jahre 2012 bis 2015 an die Heimatschützenfeste  in 2012 in Riesenbeck mit 80 Vereinen und 2014 in Lienen mit 84 Vereinen. “Beide Feste haben das Zusammengehörigkeitsgefühl der Schützen im Tecklenburger Land gefestigt. Dank gilt den Organisatoren, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Wir haben zwei wunderschöne Feste ohne Fehl und Tadel erlebt”, lobte Friedrich Prigge.

Zwischen den Heimatschützenfesten findet das Königspokalschießen statt. Sowohl 2013 mit 61 Vereinen als auch 2015 mit 64 Vereinen sei die Resonanz sehr gut gewesen. Dank der guten Kassenlage erhebt der Schützenbund keine Mitgliedsbeiträge.

Der Bezirk Süd ist mit vier Beisitzern im Präsidium vertreten. Dafür galt es die Vertreter zu wählen. Ein Posten war vacant, da Friedhelm Schwöppe aus Schollbruch verstorben ist. Für ihn vertritt jetzt Michael Wagner von Hohne-Ost die Farben der Lengericher Vereine.

Nach 18-jähriger Tätigkeit trat Urgestein Helmut Tiemann nicht mehr für Tecklenburg an. Für ihn wurde Christian Brönstrup aus Leeden-Loose gewählt.

Acht Jahre hat Herward Schröer aus Hölter für Ladbergen Vorstandsarbeit geleistet. Er stand ebenfalls nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Sein Nachfolger ist Klaus Buddemeier aus Overbeck.

Wiedergewählt für Lienen wurde Hans-Jürgen Huckriede.

Mit Blick auf Hopsten erinnerte Schützenbund-Präsident Prigge an die Meldungen für das Königsschießen, das vom 18. Mai bis 2. Juni stattfindet. Bislang liegen ihm 61 Anmeldungen vor.

Carsten Schnepper vom Schützenverein Leeden von 1665 bedankte sich für die gute Beteiligung am Jubiläum zum 350-jährigen Bestehen im vergangenen Jahr. Zu diesem Anlass ist eine Sonderausstellung zusammengestellt worden mit Themen wie Geschichte, Anekdoten aus dem Vereinsleben und Rückblick auf die Festlichkeiten. Sie ist im Stiftsmuseum von April bis September zu sehen. Eröffnung ist am 3. April um 14 Uhr.


WN vom 06.11.2015 von Christoph Spannhoff

Gemeindepokal: Meckelwege gewinnt
Ralf Brauns ist Einzelsieger


Die freudestrahlenden Sieger:  Lienens stellvertretender Bürgermeister Gerhard Schomberg und Helmut Tiemann vom Heimatschützenbund Tecklenburger Land (von links) übergaben den Gemeindepokal und die Plaketten. Foto: Christof Spannhoff

Der Wanderpokal der Gemeinde Lienen ist eine begehrte Trophäe.

Weiter links unter Gemeindepokal


WN vom 09.09.2015 von Silke Heemann

Bilder siehe unter
Bilder Kaiserschießen 2015

Stefan Schmitte ist Schützenkaiser


Lienens stellvertretender Bürgermeister Gerhard Schomberg (links) und Oberst Jürgen Alteholz (rechts) gratulieren dem neuen Lienener Schützenkaiser Stefan Schmitte. Foto: Silke Heemann

Der neue Schützenkaiser heißt Stefan Schmitte. Mit dem 180. Schuss schaffte er das Kunststück, den Vogel von der Stange zu holen.

Der Wettbewerb fand im Rahmen des Holzhausener Schützenfestes statt. Nach dem Antreten an der Sandkuhle marschierten die Mitglieder der Schützenvereine Amkenheide, Lienen, Kattenvenne von 1900, Meckelwege, Ringel und der gastgebende Schützenverein Holzhausen zum Festplatz bei der Tischlerei Barkmann.

Das Musikkorps Herold aus Pye unterstützte den Schützenzug musikalisch. 35 Schützen nahmen an dem Kaiserschießen teil. Die noch amtierende Kaiserin Angelika Robben gab den ersten Schuss auf den Vogel ab. Der Wettbewerb wurde unter den ehemaligen Königen und Königinnen der Schützenvereine ausgetragen.

Schließlich ergab sich der Kaiservogel bei Stefan Schmitte vom Schützenverein Meckelwege mit dem 180. Schuss. „Wieder mal nach Meckelwege“, hieß es lachend von allen Seiten. Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Schomberg beglückwünschte den erfolgreichen Schützen und überreichte ihm eine Anstecknadel. Nach der Proklamation richtete Stefan Schmitte noch einige Worte an die Schützen.


WN vom 18.05.2014 von -ale-

Angelika Robben ist neue Schützenkaiserin
Mit dem 241. Schuss fällt der Holzadler von der Stange

Angelika Robben hat den Vogel abgeschossen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Mitglied des Schützenvereins Kattenvenne von 1900 sicherte sich beim Kaiserschützenfest in Lienen den Titel der "Schützenkaiserin". Mit dem 243. Schuss flog der Holzadler von seinem Platz auf der zehn Meter hohen Stange auf dem Festplatz.

Schützen aus sechs Vereinen waren angetreten, um den Kaisertitel zu holen. Spannend blieb es dabei bis zum Schluss. Bei dem 200. Schuss hatte sich der Vogel gedreht, ab da versuchte jeder Schütze, ihn abzuschießen, bis es Angelika Robben schließlich gelang. Damit setzte die Kattenvennerin ein zweites Ausrufezeichen bei den Schützen, denn bereits zwei Wochen zuvor war sie neue Majestät in ihrem Verein geworden.

Teilgenommen haben der Schützenverein Lienen von 1893, der Schützenverein Kattenvenne von 1900, der Schützenverein Amkenheide, der Schützenverein Ringel, der Schützenverein Meckelwege und der Schützenverein Holzhausen.